Weitere Infos zur Fahrradtour gegen den Drohnenkrieg

fahrradkinoUnter dem Motto "How to breed Terrorists and Refugees"  (Wie man Terroristen und Flüchtlinge macht) veranstaltet der Internationale Versöhnungsbund vom 28. März bis 2. April 2016 (und weiter vom 9.-11-Juni) eine Fahrradtour gegen den Drohnenkrieg von Büchel nach Ramstein.

Termin: 
28.03.2016 bis 02.04.2016

Stoppt den Kreislauf der Gewalt in der Türkei! - Postkartenaktion, Online-Petition

Liebe Friedensinteressierte,

nachfolgend sende ich den Hinweis die Türkei-Postkartenaktion eines Bündnisses von acht Friedensorganisationen, an dem auch der Versöhnungsbund beteiligt ist.

Mit freundlichen Grüßen

Clemens Ronnefeldt, Referent für Friedensfragen beim deutschen Zweig des Internationalen Versöhnungsbundes

-----------------------

Liebe Freundinnen und Freunde,

IPPNW-Pressemitteilung: Präsident Erdogans Krieg gegen Kurden: IPPNW-Reisedelegation übt scharfe Kritik am Kriegseinsatz der türkischen Streitkräfte

Präsident Erdogans Krieg gegen Kurden: IPPNW-Reisedelegation übt scharfe Kritik am Kriegseinsatz der türkischen Streitkräfte, am Schweigen der EU und fordert Wiederaufnahme des Friedensprozesses

Berlin. Nach der Rückkehr von einer zweiwöchigen Reise nach Ankara sowie in die Südosttürkei kritisiert eine achtköpfige IPPNW-Reisedelegation unter Leitung von Dr. Gisela Penteker die aktuellen 24-Stunden-Ausgangssperren sowie den massiven Kriegseinsatz der türkischen Streitkräfte gegen die kurdische Zivilbevölkerung in mehreren Städten der Südosttürkei.

Bericht zum Werkstatt-Tag „Gewaltfreie Kommunikation – ein Weg zu mehr Frieden mit mir selbst und mit anderen“

Der Werkstatt-Tag in der Hoffnungsgemeinde Magdeburg am 13. Februar 2016 war mit 45 angemeldeten und 42 erschienenen TeilnehmerInnen der bisher bestbesuchte. Die TeilnehmerInnen kamen aus völlig unterschiedlichen Arbeits- und Lebensbereichen, u.a. Telefonseelsorge, Pfarramt, Steuerberatung, Studenten, Kindergärten, …evangelisch, katholisch und gehörten teilweise auch nicht der Kirche an. 6 Kinder wurden von 2 Jugendlichen sehr einfühlsam betreut.

"Es war kein Mangel unter ihnen" - Tagung im Thomashof in Karlsruhe

Alle zwei Jahre lädt der Versöhnungsbund (zusammen mit Quäkern, Mennoniten und mit Church and Peace), zu einer Herbsttagung auf dem *Thomashof in Karlsruhe* ein.

Diesmal soll es um ein gemeinsames Nachdenken über Wirtschaft und Gerechtigkeit gehen. Wir wollen uns  sowohl theoretisch wie praktisch informieren und wir wollen uns gegenseitig bestärken und gute  Ideen miteinander teilen.

Nähere Angaben im Flyer, der hier als pdf gedownloaded werden kann (und gerne auch weitergegeben werden darf).
 

Termin: 
25.11.2016 bis 27.11.2016

Keine Versöhnung ohne Umkehr - Die Garnisonkirche und die Gegenwart unserer Geschichte

Die Initiative "Christen brauchen keine Garnisonkriche" lud zusammen mit der Martin-Niemöller-Stiftung den Vorsitzenden des Internationalen Versöhnungsbundes/deutscher Zweig Pfr. Dr. Matthias-W. Engelke ein, einen Beitrag zur Diskussiom um die Wiederrichtung der Garnisonkirche Potsdam zu leisten.

Die Potsdamer Neuesten Nachrichten veröffentlichten die Kurzfassung dieses Beitrages am 18.03.2016, http://www.pnn.de/potsdam/1060453/. Hier die Langfassung.

Nur noch Warteliste: Jahrestagung 2016: Sprachen der Gewaltfreiheit

Mit dem Ablauf der Anmeldefrist ist unsere Jahrestagung voll, wir halten allerdings noch Freiplätze für Flüchtlinge vor. Wer jetzt noch kommen möchte und sich nicht angemeldet hat, wende sich bitte am besten telefonisch oder per Mail an die Geschäftsstelle.

Auch für's Zelten können wir keine Anmeldungen mehr entgegen nehmen. Wir führen aber eine Warteliste und melden uns, wenn doch wieder Plätze frei werden sollten.

Termin: 
05.05.2016 bis 08.05.2016

VB-Resolution: Grundgesetz schützen - Unterstützung für Drohnenkrieg entziehen

Schon länger beschäftigen wir uns im Versöhnungsbund mit den Auswirkungen des Einsatzes bewaffneter Drohnen. Dabei sind wir zur Überzeugung gekommen, dass dieser in vielen Fällen dem Völkerrecht widerspricht, vielfältige zivile Opfer fordert und oft eine Atmosphäre der Angst entstehen lässt, die der friedlichen Entwicklung eines Landes zuwiderläuft.

Darüber, dass viele Befehle an bewaffnete US-Drohnen über den Stützpunkt Ramstein laufen, ist auch unser Land an diesem Missstand beteiligt.

Zugleich verbietet unser Grundgesetz und weitere Strafbestimmungen die Beteiligung an einem Angriffskrieg.

Deshalb haben wir eine Resolution an die Bundesregierung gestartet, zumindest dafür zu sorgen, dass diese deutsche Beteiligung wegfällt und damit ein Zeichen zu setzen, dass insgesamt der Einsatz auch dieser Waffen geächtet wird.

Diese Resolution und weitere Informationen zu den Drohnen findet sich hier.

Link zu Video-Vortrag von C. Ronnefeldt: Krisenregion Naher und Mittlerer Osten

Liebe Friedensinteressierte,

am 20.1.2016 hielt ich in München den nachfolgenden Vortrag zum Thema "Krisenregion Naher und Mittlerer Osten - Westliche Verantwortung in Geschichte und Gegenwart":

https://vimeo.com/158065828/7ebe867dd7

Der Vortrag ist in vier Teile gegliedert:

  1. Überblick
  2. Geschichte
  3. Aktuelle Herausforderungen
  4. Lösungsansätze

Über eine weitere Verbreitung des Links würde ich mich freuen.

Ärzte ohne Grenzen: Situation der Flüchtlinge in Idomeni ist untragbar

Liebe Friedensinteressierte,

hier ein Bericht der Ärzte ohne Gernzen zur Situation der Flüchtlingen in Idomeni:

https://www.aerzte-ohne-grenzen.at/article/die-situation-fuer-fluechtlinge-idomeni-ist-untragbar

Ärzte ohne Grenzen: Situation der Flüchtlinge in Idomeni ist untragbar

03. März 2016

Seiten

Internationaler Versöhnungsbund RSS abonnieren