G. Seufert (SWP): Nach dem Putschversuch in der Tuerkei / R. Hermann (FAZ): Warum der Putsch scheiterte / R. Friedrich: Tuerkei- Broschuere

Liebe Friedensinteressierte,

die Türkei steht nach dem Putschversuch vom letzten Wochenende am Abgrund.

Günter Seufert und Rainer Hermann erläutern nachfolgend Hintergründe der aktuellen Situation in der Türkei.

Connection e.V., der Bund für Soziale Verteidigung (BSV) und der Internationale Versöhnungsbund haben gemeinsam im Juli 2016 eine sehr lesenswerte Broschüre veröffentlicht mit dem Titel "Stoppt den Kreislauf der Gewalt in der Türkei".

Einen Ausschnitt aus dem Vorwort von Rudi Friedrich füge ich bei, ebenso die Bestellmöglichkeit.

----------

Informations- und Aktionscamp am GÜZ, nördlich von Magedburg:

25. - 31. Juli: War-starts-here-Camp

Spätestens seit unserer Aktion im Rahmeni der Jahrestagung 2014. als wir in Salzwedel Sand vom Truppenübungsplatz Altmark - mit dem Hinweis: "Seid Sand im Gebriebe ..." - verteilt haben, ist das dort befindliche GÜZ (Gefechts-Übungs- Zentrum) Thema im Versöhnungsbund.

Termin: 
25.07.2016 bis 31.07.2016

Beschlussvorschlag zur Ächtung von Atomwaffen

Unser letzter Rundbrief enthält auf S.16 einen Aufruf, sich an die Gemeindekirchenräte, Kirchenvorstände, Presbyterien oder vergleichbare Gremien zu wenden und sie zu bitten, an ihre jeweiligen Landeskirchen zu schreiben und sich für eine Ächtung der Atomwaffen einzusetzen.

Ein entsprechendes Anschreiben wird dort formuliert, nicht aber eine Beschlussvorlage. Diese liefern wir hier nach.

"Spiegel": Kritik an der Nato: Ischinger warnt vor Kriegsgefahr mit Russland / "SZ": Steinmeier erklaert die "nachdenkliche Macht" Deutschlands / "PuFo": Türkei-Interview

Liebe Friedensinteressierte,

in dieser Woche wurde des 75. Jahrestages des deutschen Überfalls auf Russland gedacht - während gleichzeitig NATO-Panzer ca. 150 Kilometer von Leningrad entfernt stehen.

- Mit Wolfgang Ischinger und General a.D. Wolfgang Kujat mahnen im nachfolgenden Spiegel-Artikel zwei Persönlichkeiten für Deeskalations- Maßnahmen im Nato-Russland-Konflikt.

Die Anstalt zu TTIP und CETA / Verfassungsbeschwerde gegen CETA / Solidaritaet mit J. Graesslin u.a. / J. Gnilka: "Das Recht ist in der Krise"

Liebe Friedensinteressierte,

wer die letzte "Anstalt" mit dem Schwerpunkt TTIP und CETA verpasst hat, kann die Sendung morgen, Freitag, 10.6., auf 3Sat um 21.45 Uhr sehen - oder unter:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/aktuellste/2078314#/kanaluebersicht/2078314

Wer sich an der Verfassungsklage von "Campact", "foodwatch" und "Mehr Demokratie", unterstützt von "Greenpeace", beteiligen möchte, kann dies hier tun:

Trauerfeier für Hans Georg Klee

Hans Georg KleeAnfang Mai ist Hans Georg Klee, der Leiter unserer Münchner Regionalgruppe, völlig überraschend im Alter von nur 57 Jahren verstorben. Einen kleinen Eindruck von seinem Wirken vermittelt der beiliegende Nachruf. Wir sind sehr dankbar für seinen vielfältigen Einsatz für die Gewaltfreiheit und sein engagiertes Mitwirken im Versöhnungsbund.

Die Trauerfeier für Hans Georg findet am

Fahrradkino bei Stopp Ramstein Kampagne im Einsatz

Fahrradkino in AktionVom 9.-12. Juni ist unser Fahrradkino gegen Drohneneinsätze auf dem Camp der Stopp Ramstein Kampagne im Einsatz. Mit vereinten Kräften werden dort Filme zum Thema Drohnen gezeigt, aber auch unterhaltsame Streifen. Möglicherweise kommt es auch zu einer

Kinovorführung direkt vor der Air-Base.

FR: Netanjahu auf Kollisionskurs/Haaretz: E. Barak: "Israel infiziert von Saat des Faschismus"/Neues Bündnis zur Beendigung der Besatzung

Liebe Friedensinteressierte,

die jüngsten Entwicklungen in Israel geben Anlass zu großer Besorgnis, was eine Lösung des israelisch-palästinensischen Konfliktes betrifft. Der Rücktritt von Verteidigungsminister Mosche Jaalon sowie die Ernennung von Avidor Lieberman zu seinem Nachfolger haben in Israel selbst heftige Kontroversen ausgelöst.

Der nachfolgende Leitartikel von Inge Günther aus der Frankfurter Rundschau fasst die gegenwärtige Lage in Israel zusammen.

Einkehrtage 2017

Predigt das Evangelium des Friedens! Verkündigt den Ohren des Volkes immer wieder die Friedensbotschaft! (...) Ich appelliere an euch alle insgesamt, die ihr euch des christlichen Namens rühmt! Widmet euch (...) dieser einen Frage! Versucht darzulegen, wie mächtig sich die Eintracht der Masse gegen die Tyrannei der Gewalthaber erweist!
 (Erasmus v. Rotterdam)

Traditionell zu Karneval, von Freitag abend über den Rosenmontag bis Dienstag früh, finden auch 2017 wieder Einkehrtage des Internationalen Versöhnungsbundes/Deutscher Zweig statt.

Termin: 
24.02.2017 bis 28.02.2017

Sprachen der Gewaltfreiheit - Jahrestagung 2016

Der Einladungsflyer gab dir Richtung vor:

Eine Haltung der Gewaltfreiheit zu leben bedeutet,  Verurteilungen und Urteile zu erkennen und sie zu wandeln; uns auf die Suche nach Verbindung, nach mehr Achtsamkeit für unsere Anliegen und die der anderen zu machen. Es geht darum, sich einzufühlen, zu vergeben und zu versöhnen – an einem „Ort jenseits von Richtig und Falsch“ .  [...] Die damit angesprochene Selbsttransformation ist hoch politisch; das wissen wir aus den unzähligen gewaltfreien Initiativen und Bewegungen der Geschichte bis heute. Und ein Wandel – ob politisch oder gesellschaftlich – fängt immer bei uns selbst an.

Das Ehepaar Lang erklärt die 4 Schritte der GFK

Es ging also um Gewaltfreie Kommunikation (kurz GFK)  - vor allem, aber keineswegs ausschließlich nach dem Modell von Marshall Rosenberg - so wie sie im einleitenden Vortrag von Prof. Dr. Gregor Lang-Wojtasik und seiner Frau Julia Lang vorgestellt wurde. 

Seiten

Internationaler Versöhnungsbund RSS abonnieren