Neuer Vorstand

Die Kandidatinnen für die weiteren Vorstandspositionen
Die Kandidatinnen für die weiteren Vorstandspositionen stellen sich vor (Foto: Benjamin Pütter)

Auf der Mitgliederversammlung am 8. Mai wurde ein neuer Vorstand gewählt. Auch das Amt des Vorsitzenden musste neu besetzt werden, nachdem Matthias Engelke nach 6 Jahren in dieser Position in seinem Leben neue Schwerpunkte setzt und für diese Aufgabe nicht mehr zur Verfügung stand.

Türkei: Stoppt den Kreislauf der Gewalt! Internationale Delegation der WRI besuchte Diyarbakır und Cizre

Liebe Friedensinteressierte,

im März 2016 nahm ich selbst an einer IPPNW-Friedensdelegation nach Ankara, Diyarbakir und Cizre teil - und kann aus eigener Erfahrung bestätigen, was die am 30.4.2016 zurückgekehrte internationale Friedensdelegation nachfolgend berichtet.

Besonders hinweisen möchte ich auf die Unterzeichnungsmöglichkeiten der Petition "Stoppt den Kreislauf der Gewalt in der Türkei".

http://www.connection-ev.org/Stoppt-den-Kreislauf-der-Gewalt-in-der-Tuerkei http://www.soziale-verteidigung.de/international-gewaltfrei/stoppt-den-kreislauf-der-gewalt-in-der-tuerkei/

Der Türkei droht m.E. ein Bürgerkrieg mit unabsehbaren Folgen, wenn die derzeitige Eskalation nicht gestoppt wird.

VB-Jugendtagung: Flucht und Migration

Fakten, Ursachen und Möglichkeiten zum Eigenengagement

Anlässlich der hohen Zahl fliehender Menschen aus Krisengebieten nach Europa ist das Thema Flucht seit einiger Zeit in Deutschland überall präsent, ob in den Medien oder in Gesprächen mit Nachbarn und Freunden. Dabei ist es schwierig geworden den Überblick zu behalten, zum einen über den Unterschied zu Fakten und Gerüchten, aber auch darüber was man selbst eigentlich tun kann.

Termin: 
10.06.2016 bis 12.06.2016

Zum Türkei-Besuch von A. Merkel: Can Dündar fordert Ansprechen von Menschenrechtsverletzungen / Merkels Flüchtlingsdeal / Dialog-Kreis

Liebe Friedensinteressierte,

am heutigen Samstag, 23.4.2016, wird Bundeskanzlerin Angela Merkel die Türkei besuchen, gemeinsam mit EU-Ratspräsident Donald Tusk und Vize-Kommissionspräsident Frans Timmermans.

Als Hintergrundinformation sende ich drei Beiträge von Reuters, Huffingtonpost und dem Dialog-Kreis „Die Zeit ist reif für eine politische Lösung im Konflikt zwischen Türken und Kurden“.

Zur Lektüre empfehlen möchte ich:

Cigdem Akyol, Erdogan. Die Biographie. Herderverlag, Freiburg 2016, 383 Seiten.

Fahrradtour gegen den Drohnenkrieg

Gruppenbild Tour gegen Drohnen

Die Fahrradtour gegen den Drohnenkrieg, die vom 28. März bis 2. April 2016 stattfand, hat ein breites Medienecho gefunden. Mit einem 80 Kg schweren Fahrradkino im Gepäck startete die Tour beim völlig verregneten Ostermarsch in Büchel und ging über Cochem, Koblenz, Mainz, Zwingenberg und Worms bis Kaiserslautern. Dort endete die Tour vor der Airbase Ramstein, die als wichtige Relaisstation in der Führung des US-Drohnenkrieges u. a. in Afghanistan, im Jemen und in Syrien gilt.

EUFOR fordert eine neue Vision für Europa

TeilnehmerInnen des EuFOR-Meetings in Genf

Bei einem Treffen in Genf von 25 Vertretern der europäischen Zweige des Internationalen Versöhnungsbundes (IFOR) fordern diese eine "neue Vision für Europa" basierend auf einer Kultur des Friedens; anstatt auf militärischen Doktrin.

Zusammenarbeit in Europa benötigt wieder Solidarität und Menschlichkeit, um den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu begegnen.

Prozess um deutsche Unterstützung der Drohnenkriegsführung

am Dienstag, 5. April, findet in Leipzig am Bundesverwaltungsgericht eine Verhandlung statt, bei der es um die durch die Bundesregierung unterstützte Drohnenkriegführung über die Air-Base Ramstein geht. Der Lehrer  i.R. Wolfgang Jung klagt gegen die Bundesregierung; er wird dabei von Peter Becker vertreten (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Becker_(Jurist))

Die genauen Daten zur Verhandlung:

Termin: 
05.04.2016

Weitere Infos zur Fahrradtour gegen den Drohnenkrieg

fahrradkinoUnter dem Motto "How to breed Terrorists and Refugees"  (Wie man Terroristen und Flüchtlinge macht) veranstaltet der Internationale Versöhnungsbund vom 28. März bis 2. April 2016 (und weiter vom 9.-11-Juni) eine Fahrradtour gegen den Drohnenkrieg von Büchel nach Ramstein.

Termin: 
28.03.2016 bis 02.04.2016

Stoppt den Kreislauf der Gewalt in der Türkei! - Postkartenaktion, Online-Petition

Liebe Friedensinteressierte,

nachfolgend sende ich den Hinweis die Türkei-Postkartenaktion eines Bündnisses von acht Friedensorganisationen, an dem auch der Versöhnungsbund beteiligt ist.

Mit freundlichen Grüßen

Clemens Ronnefeldt, Referent für Friedensfragen beim deutschen Zweig des Internationalen Versöhnungsbundes

-----------------------

Liebe Freundinnen und Freunde,

IPPNW-Pressemitteilung: Präsident Erdogans Krieg gegen Kurden: IPPNW-Reisedelegation übt scharfe Kritik am Kriegseinsatz der türkischen Streitkräfte

Präsident Erdogans Krieg gegen Kurden: IPPNW-Reisedelegation übt scharfe Kritik am Kriegseinsatz der türkischen Streitkräfte, am Schweigen der EU und fordert Wiederaufnahme des Friedensprozesses

Berlin. Nach der Rückkehr von einer zweiwöchigen Reise nach Ankara sowie in die Südosttürkei kritisiert eine achtköpfige IPPNW-Reisedelegation unter Leitung von Dr. Gisela Penteker die aktuellen 24-Stunden-Ausgangssperren sowie den massiven Kriegseinsatz der türkischen Streitkräfte gegen die kurdische Zivilbevölkerung in mehreren Städten der Südosttürkei.

Seiten

Internationaler Versöhnungsbund RSS abonnieren