Zu Aleppo und Mossul: Daniela Dahn: "Die Guten und die Boesen" / Botschaft von Papst Franziskus zum Weltfriedenstag am 1.1.2017: "Gewaltfreiheit - Stil einer Politik fuer den Frieden"

Liebe Friedensinteressierte,

der nachfolgende Essay von Daniela Dahn aus der Wochenzeitung „Der Freitag“ steht „quer“ zu den allermeisten Kommentaren und Artikeln der letzten Tage über die Situation in Aleppo. Er legt den Finger in die Wunde doppelter ethischer Standards bei der Bericht- erstattung über die Bombardierungen in Aleppo und Mossul.

Zum Weltfriedenstag am 1.1.2017 hat Papst Franziskus einen bemerkenswerten Text mit dem Titel "Gewaltfreiheit - Stil einer Politik fuer den Frieden“ verfasst.

Aufruf: „Die Spirale der Gewalt beenden – für eine neue Friedens- und Entspannungspolitik jetzt!“ - Unterzeichner/innen gesucht

Liebe Friedensinteressierte,
 
den nachfolgenden Friedens-Aufruf möchte ich zur Unterzeichnung empfehlen. Die Möglichkeit dazu besteht nach dem Text unter:

http://neue-entspannungspolitik.berlin/de/aufruf/

„Die Spirale der Gewalt beenden – für eine neue Friedens- und Entspannungspolitik jetzt!“

Immer mehr setzen die NATO und Russland auf Abschreckung durch Aufrüstung und Drohungen gegeneinander statt auf gemeinsame Sicherheit durch vertrauens- und sicherheitsbildende Maßnahmen, Rüstungskontrolle und Abrüstung.

Leserbrief Matthias Engelke zur Forderung von Berthold Kohler, F.A.Z.-Herausgeber, nach deutschen Atomwaffen

Unser Mitglied und ehemaliger Vorsitzender Matthias Engelke hat einen sehr fundiertenLeserbrief zur Forderung des FAZ-HerausgebersKohler bezüglich seiner Forderung nach deutschen Atomwaffen geschrieben. Wir dokumentieren ihn im vollen Umfang:

Magdeburger Thesen zum Frieden

Unsere Magdeburger Reginalgruppe hat für den dortigen Kirchentag 2017 ein ausführliches Thesenpapier entwickelt, in dem sie eine theologische Grundlegung einer gewaltftreien Friedenspolitik und ihre Konsequenzen für wichtige aktuelle Fragen beschreibt.

Sehr lesenwert für alle, die an diesen Themen weiterdenken wollen.

Europaeische Investitionsbank lehnt Finanzierung von Ruestungsprojekten ab / Koeln-Messe erteilt Waffentechnik-Messe Itec eine Absage / Lese-Empfehlung: "Die Waffen meiner Bank"

Liebe Friedensinteressierte,

heute möchte ich von zwei friedenspolitisch guten Nachrichten berichten:

Syrien- Kampagne: Banner- Aktion vor dem Reichstag

Berthold Keunecke - Rede in Berlin am 10. Nov. 2016 anlässlich der Bundestagsabstimmung über die Verlängerung des Syrien-Mandates für die Bundeswehr

Liebe Zuhörerinnen und Zuhörer,

wir stehen hier rund um ein großes Transparent, denn wir vertreten auch eine große Kampagne. Eine Kampagne, die ruft: Macht Frieden in Syrien – gebt Raum für Zivile Lösungen! Beendet das Bundeswehrmandat!

Bundeswehr-Syrien-Abstimmung: Newsletter der Kampagne "MACHT FRIEDEN" / Zusammenstellung von Organisationen, die in Syrien helfen

Liebe Friedensinteressierte,

nachfolgend sende ich das Ergebnis der Bundeswehr-Syrien-Abstimmung sowie die Berichterstattung über die Aktivitäten der Kampagne „MACHT FRIEDEN“ in Syrien.

An das Ende setze ich eine lange - unvollständige - Liste von Organisationen, die sich in Syrien humanitär engagieren.

Mit freundlichen Grüßen

Clemens Ronnefeldt, Referent für Friedensfragen beim deutschen Zweig des Internationalen Versöhnungsbundes

———

Kommission Friedensbildung nun auch mit eigener Homepage

Die Kommission Friedensbildung , bislang nur auf Jahrestagungen präsent, ist nun auch hier auf der Homepage des Versoehnungsbundes unter den Kommissionen mit einer eigenen Seite zu finden.

Es lohnt sich vorbeizuschauen, weil wir aktuell sogar eine Idee haben:

ARD-Themenabend: Terror als Populisten-Porno - SZ-Kommentar von Heribert Prantl / Die TV-Zuschauer stimmen gegen das Grundgesetz / Kunduz

Liebe Friedensinteressierte,

dem nachfolgenden Kommentar von Heribert Prantl ist eine breite Wahrnehmung und Weiterverbreitung zu wünschen.

Mit freundlichen Grüßen

Clemens Ronnefeldt, Referent für Friedensfragen beim deutschen Zweig des Internationalen Versöhnungsbundes

-------------------

18. Oktober 2016, 14:42 Uhr ARD-Themenabend Terror als Populisten-Porno Die Zuschauer wurden im Film "Terror" dazu verleitet, die Menschenwürde zu verraten. Wie die ARD sie in die Amtsanmaßung und in ein Fehlurteil getrieben hat.

Von Heribert Prantl

Seiten

Internationaler Versöhnungsbund RSS abonnieren