Reise zu Atomwaffenverhandlungen in Wien - noch Plätze frei

Der Versöhnungsbund bereitet eine Reise zu der Abrüstungskonferenz vor, die im Dezember bei der UNO in Wien stattfindet. Vom 6.-10.12. wollen wir die Konferenz begleiten und uns dort mit anderen Delegationen aus Deutschland treffen: von der Deutschen Friedensgesellschaft, der IPPNW (Ärzte gegen den Atomkrieg), den Mayors for Peace und mit Friedensbewegten aus aller Welt. Es gibt Workshops der Nichtregierungsorganisationen untereinander und Treffen mit Diplomaten und Parlamentariern aus Deutschland und anderen Ländern.

AGDF appelliert an Kirchen und Politik sich für gewaltfreie Konfliktlösungen einzusetzen

Die Aktionsgemeinschaft Dienste für den Frieden, ein Zusammenschluss vieler Friedensdienste, dem auch der Versöhnungsbund angehört, hat auf ihrer Mitgliederversammlung eine Resolution beschlossen, die sich der Tendenz einer steigenden Akzeptanz von militärischen Lösungen entgegenstellt.

Hier im Anhang zu lesen.

Neuer IFOR-Vorstand

Davorka LovrekovicDavorka Lovrekovic aus Schöffengrund (Hessen) ist neue Präsidentin des Internationalen Versöhnungsbundes. Davorka arbeitet hauptberuflich als Generalsekretärin bei Church and Peace http://www.churchandpeace.org. Als Vize-Präsident wurde Tobias Lohse aus Berlin gewählt. Der Student der Physik und Philosophie ist mit 25 Jahren der bisher jüngste Vizepräsident in der Geschichte IFORs.

Das langsame Erwachen – die christlichen Kirchen und der Friede

Thomas Nauer hat anlässlich des 100. Jahrestages des Beginns des 1. Weltkriegs und der Gründung des Internationalen Verslöhnungsbundes für das Pfarrerblatt einen Aufsatz geschrieben in dem er das Verhältnis der christlichen Kirche zur Friedensfrage nachzeichnet.

Lesen Sie selbst!

Friede findet tausend Wege - 100 Jahre Versöhnungsbund

Cover Friede findet 1000 Wege
20,00€
Preis: 20,00€

Gerade noch rechtzeitig zur 100-Jahr-Feier ist es erschienen: Unser Lesebuch mit Texten zur Versöhnungs- und Friedensarbeit, die seit Gründung des Internationalen Versöhnungsbundes entstanden sind.

Wir erfahren vom Wirken des Geistes des Friedens und der Versöhnung in Südafrika, Nordamerika, in den Philippinen, Deutschland und in Polen. Wir erleben die Zeit des Aufbruchs nach dem 1. Weltkrieg und in den Jahren vor und nach der gewaltfreien Revolution 1989 in der DDR. Und wir hören von mutigen Menschen wie etwa Hermann Stöhr, dem Kriegsdienstverweigerer, der 1940 unter Hitler hingerichtet wurde. Wir lesen von Alternativen zu Krieg und Militär und vom Aufbau neuer, alternativer Lebensmöglichkeiten.

Ride for Peace – Abschlussbericht

Vom 19.7. bis zum 31.7. fand die Friedensfahrradtour „Ride for Peace“ des deutschen Zweiges des Internationalen Versöhnungsbundes (VB) statt. Sie wurde vom Jugendrat des VBs organisiert eigenständig organisiert. Anlässlich des 100 Jährigen Jubiläum des Internationalen Versöhnungsbundes führte die Strecke von Köln nach Konstanz.

Wir suchen PraktikantInnen!

Für die Geschäftsstelle des Versöhnungsbundes suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Praktikantin/einen Praktikanten für mindestens zwei Monate (gerne länger) mit einem Stundenumfang von 30 Stunden pro Woche.

Was könnt Ihr bei uns tun?
Wie das Praktikum letztlich aussieht, hängt sehr von Euren Interessen und Fähigkeiten ab und davon, ob Ihr vielleicht mit speziellen Themen oder Anliegen zu uns kommt. Unterstützung können wir auf jeden Fall in folgenden Bereichen gebrauchen:

"Haaretz": Fuenf EU-Staaten protestieren offiziell gegen Landenteignung in der Westbank / "Spiegel": Israelische Soldaten kritisieren Besatzung

Liebe Friedensinteressierte, nach meiner Sommerpause melde ich mich in dieser Rundmail mit zwei Meldungen zum Thema Nahost zurück.

Mit freundlichen Grüßen Clemens Ronnefeldt, Referent für Friedensfragen beim deutschen Zweig des Internationalen Versöhnungsbunde

1. In der israelischen Zeitung "Haaretz" berichtete Barak Ravid am 9.9.2014:

http://www.haaretz.com/news/diplomacy-defense/1.614959

Fünf EU-Staaten protestieren offiziell gegen Landenteignung in der Westbank

Historische Ausgaben von Versöhnung und Friede

Hier finden sich Scans historischer Ausgaben aus den Jahren 1952 bis 1960 des Versöhnungsbundrundbriefes, damals noch unter dem Titel Versöhnung und Friede.

Diese Zeitschriften stehen als pdf-Dateien in zwei Auflösungen zur Verfügung: 72 dpi (das ergab ca. 5 bis 10 MB) und 150 dpi, (das ca. je 25-50 MB).

Leider fehlen einige Nummern. Wenn Sie diese noch besitzen sollten, wäre es schön, wenn Sie sich mit unserer Geschäftsstelle in Verbindung setzten.

Bericht vom Vorstandstreffen im Juli 2014

Es war das erste Treffen unseres neuen Vorstands, dem wohl jüngsten in der VB-Geschichte. Am ersten Abend ging zunächst darum, uns besser kennenzulernen. Jeder beschrieb wie er oder sie zum Versöhnungsbund kam und was er oder sie für die Vorstandsarbeit mitbringen. Es waren sehr interessante Lebenswege, die wir dort kennenlernen durften und dieser gelungene Einstieg sowie auch der darauf folgende offene fröhliche Abend mit Gesprächen erleichterte das Ankommen in den Vorstand. Am nächsten Morgen ging es dann aber richtig los mit der Vorstandsarbeit. Mehr nur für eingeloggte Mitglieder.

Seiten

Internationaler Versöhnungsbund RSS abonnieren