Der Präsident

Image
Ulrich Hahn auf der Jahrestagung 2014

Der Präsident

Die Satzung des VBs sieht das Amt eines Präsidenten oder einer Präsidentin als Teil  des Vorstandes vor, ohne es näher zu beschreiben. In unserer Geschichte wurde es immer durch Menschen ausgefüllt, die sich lange für den Verband engagiert hatten (oft, aber nicht immer, auch in der Funktion des Vorsitzenden) und die die Möglichkeit nutzen wollen, den Verband und seine Anliegen in der Öffentlichkeit zu vertreten und intern inhaltliche Impulse zu setzen, ohne die Verantwortung für das Tagesgeschäft zu tragen.

Aktueller Präsident ist Ullrich Hahn, der dieses Amt 2010 nach 14 Jahren als Vorsitzender übernahm. Mehr über ihn enthält ein Vortrag mit vielen autobiografischen Reflexionen, weitere Texte finden sich hier.

Seine Vorgänger sind:

  • Konrad Lübbert (1996-1999)
  • Hans Gressel
  • Heinz Kloppenburg (1969-1986 )
  • Friedrich Siegmund Schultze (1919 - 1969)

Texte von Ullrich Hahn

Datum Aufsteigend sortieren Titel der Datei
Ullrich Hahn: Thesen zur JT 2018: Versöhnte Vielfalt
Pazifismus – Leben und Handeln ohne Gewalt
Ullrich Hahn: Mit Rechten reden
Pazifismus und offene Grenzen
Ullrich Hahn: Pazifismus und offene Grenzen
Einleitender Vortrag: Den Mythos der Gewalt überwinden
Die Gründung des Versöhnungsbundes 1914
Eröffnungsvortrag der JT 2014: Den Krieg abschaffen
Statt Gewalt: Gerechtigkeit - eine autobiografische Zwischenbilanz
Krieg und Frieden - von Leo Tolstoi bis in unsere Zeit
Ullrich Hahn: Thesen zum Wachstum (JT 2013)
Thesen zur Vorstellung von „internationalen Polizeieinheiten“
2012-uh-gewalt.pdf
Die Kirche und ihr Geld
Ullrich Hahn Zivilgesellschaftliche Wachsamkeit Sehen – Hören – Widersprechen
Gewaltfreiheit: Kunst des Lassens
Afghanistan – der ferne Krieg als Spiegel unserer Gesellschaft
Ullrich Hahn: Eine Friedenskultur für unsere Zeit
Strafe muss sein! - Muss Strafe sein?
Thesen zur Vergebung
Zur Staatstrauer um gefallene Soldaten
Nie wieder Krieg? - Thesen zu einer Diskussion zum 70. Jahrestag des Kriegsbeginns am 01.09.1939
Thesen von Ullrich Hahn zur JT 2009: Versöhnung
Responsiblity to protect (R2P), ein neuer Rechtfertigungsversuch für militärische Interventionen
Die Vision Europa weiterdenken
Überlegungen zur neuen Diskussion um die Folter im Rechtsstaat
Stellungnahme zur neuen Friedensdenkschrift der EKD
Was heißt "politisch handeln" unter der Bedingung des Gewaltverzichts?
Ullrich Hahn: Thesen zur Verteilungsgerechtigkeit
Vorrangig oder ausschließlich - Thesen zum Gewaltverzicht