Herzlich willkommen beim Versöhnungsbund

Radtour für eine Friedenskirche
Radtour für eine Friedenskirche (und gegen die Verdammung der Täufer)

Der deutsche Zweig ist seit über 100 Jahren gewaltfrei aktiv gegen Krieg und Unrecht. Er vereint Menschen aller Generationen, die sich aus ihrem Glauben oder ihrer sonstigen inneren tiefen Überzeugung heraus für die Gewaltfreiheit einsetzen und auf unterschiedlichsten Wegen Schritte suchen, gewaltsame Strukturen zu bekämpfen und friendensfördernde zu schaffen.

Schauen Sie sich auf der Seite um - wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie unsere Anliegen aktiv unterstützen könnten.

Neue Macht-Neue Verantwortung: Co-Autor der Studie wurde Redenschreiber J. Gaucks - USA: 5 Milliarden $ in Ukraine investiert - L. Herden: Krimkrise

Di, 04/03/2014 - 09:19 - Clemens Ronnefeldt
Einer der Mitverfasser der Studie "Neue Macht - Neue Verantwortung"ist der ehemalige Leiter des Washingtoner Büros der Wochenzeitung "Die Zeit", Thomas Kleine-Brockhoff. Zu Beginn der Arbeit an der Studie,  Ende des Jahres 2012, war er noch Direktor des US-finanzierten German Marshall Fund, der zusammen mit der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) verantwortlich für die Studie zeichnet. Der German Marshall und ist eine US-amerikanische Stiftung zur Förderung der transatlantischen Beziehungen.
 

Ullrich Hahn: Krieg und Frieden - von Leo Tolstoi bis in unsere Zeit

Di, 25/02/2014 - 18:58 - Ullrich Hahn

Vortrag von Ullrich Hahn, Präsident des Deutschen Zweiges des Internationalen Versöhnungsbundes, gehalten am 27.1.2014 vor der Psychologischen Gesellschaft in Basel

„Krieg und Frieden“ ist nicht nur der Titel der wohl berühmtesten Schrift Tolstois, sondern eines seiner wichtigsten Anliegen, die ihn sein Leben lang beschäftigt haben.

Steinmeier, von der Leyen, Gauck: Alle drei Reden der Muenchner Sicherheitskonferenz haben eine Studie als Basis: "Neue Macht - Neue Verantwortung"

Di, 25/02/2014 - 07:50 - Clemens Ronnefeldt
am 6. Februar 2014 versandte ich als Kritik an der Rede von Bundespräsident Joachim Gauck auf der MünchnerSicherheitskonferenz 2014 Auszüge aus der Antrittsrede vonBundespräsident Gustav Heinemann.
 
Auf vielfachen Wunsch sende ich nachfolgend den gesamtenKontext dieser Heinemann-Rede in Form eines Beitrages vonPaul Schreyer. 
 

Was ist falsch an Boykotten und Sanktionen? Kommentar von Avraham Burg in "Haaretz" und "Der Standard"

Di, 18/02/2014 - 12:38 - Clemens Ronnefeldt
Avraham Burg (59 J.), ehemaliger Berater von Shimon Peres, ehemaligerVorsitzender der Jewish Agency und ehemaliger Sprecher der Knesset,Sohn des früheren israelischen Innenministers Josef Burg, aktuell Senior Fellow am Kreisky-Forum für Internationalen Dialog in Wien, hat in der israelischen Zeitung "Haaretz" am 3.2.2014 den nachfolgenden Artikel veröffentlicht, den die Österreichische Zeitung "Der Standard" am16.2.2014 in deutscher Sprache übernommen hat:
 

RIDE FOR PEACE

Logo Friedensradtour

Mit Aktionen gegen Unrecht und
Gefährdung von Mensch und Natur
für ein
friedliches Zusammenleben

 

Der Jugendrat veranstaltet eine Radtour zum IFOR-Jubiläum

Termin: 
19.07.2014 bis 31.07.2014

"Für eine atomwaffenfreie Welt" - Termine in Büchel 2014

Do, 13/02/2014 - 21:06 - Matthias-W. Engelke

Für eine atomwaffenfreie Welt – Für das Ende der Nuklearen Teilhabe Deutschlands – Für den Abzug der US-Atomwaffen aus Büchel/Südeifel

TERMINE des Initiativkreises gegen Atomwaffen/Regionalgruppe des Internationalen Versöhnungsbundes

OSTERMARSCH 2014 am Ostermontag, den 21. April in BÜCHEL/Südeifel

Beginn: 14.00 Uhr am Gewerbegebiet Büchel
ca. 15.00 Uhr: Kundgebung am Haupttor des Atomwaffenlagers

Neue Studie beschreibt Beispiele für die gesellschaftsverändernde Kraft der Gewaltfreiheit in der DDR, beim Mauerfall und in der Gegenwart

Für die friedlichen Veränderungen in der DDR bis 1989 spielten Basisgruppen und evangelische Kirchen eine wesentliche Rolle. Die Kirchen boten Freiräume, in denen vieles möglich war, was ansonsten systematisch unterdrückt wurde: Kritik und Ängste zu äußern, Ohnmacht zu überwinden und statt dessen Zivilcourage zu entwickeln und sich einzumischen, friedliche Wege des Protestes zu finden und dabei demokratische Verfahren zu üben.

Es lohnt sich, auch nach dem 3. August am schönen Bodensee zu bleiben: Das Team Friedensbildung bereitet eine Begegnungs- und Friedenswoche mit viel Freizeit zum Genießen der schönen Gegend und des Bodensees vor. Näheres hier.

Termin: 
03.08.2014 bis 09.08.2014

Vortrag unses langjährigen Mitglieds, des emeritierte Friedensforschers Prof. Dr. Theodor Ebert bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung im Rahmen der Veranstaltung „Mit Aktionstrainings und gewaltfreiem Widerstand die Welt verändern?“ am 24. Januar 2014 in Berlin

Heinemann zum Krieg

Fr, 07/02/2014 - 07:23 - Clemens Ronnefeldt
Liebe Friedensinteressierte,
 
die Rede von Bundespräsident Joachim Gauck auf der Münchner
Sicherheitskonferenz 2014 schlägt weiterhin hohe Wellen.
 
Einer seiner Vorgänger als Bundespräsident hielt eine vielbeachtete
Rede, die in weiten Teilen konträr zur Rede des aktuellen Bundespräsidenten
steht - und nichts von ihrer Aktualität eingebüßt hat:
 
 
"Meine Damen und Herren, ich trete das Amt in einer Zeit an, in der die

Seiten

Internationaler Versöhnungsbund RSS abonnieren