Herzlich willkommen beim Versöhnungsbund

Radtour für eine Friedenskirche
Radtour für eine Friedenskirche (und gegen die Verdammung der Täufer)

Der deutsche Zweig ist seit über 100 Jahren gewaltfrei aktiv gegen Krieg und Unrecht. Er vereint Menschen aller Generationen, die sich aus ihrem Glauben oder ihrer sonstigen inneren tiefen Überzeugung heraus für die Gewaltfreiheit einsetzen und auf unterschiedlichsten Wegen Schritte suchen, gewaltsame Strukturen zu bekämpfen und friendensfördernde zu schaffen.

Schauen Sie sich auf der Seite um - wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie unsere Anliegen aktiv unterstützen könnten.

Liebe Friedensinteressierte,

die Sendung "Die Anstalt" vom 3. Februar 2015 mit Max Uthoff und Claus von Wagner - diesmal mit René Sydow, Abdelkarim und Simone Solga - möchte ich allen zum Anschauen empfehlen, die am Tag selbst  keine Zeit hatten:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/2078314#/beitrag/video/23...

--------------------------------

Änderung der Menüstruktur

Mi, 21/01/2015 - 21:00 - Webmaster

Liebe BesucherInnen dieser Seite. Ich habe die Menüstruktur geändert:

  1. Das 100 Jahre-IVB-Menü wurde als eigenes Menü entfernt, die meisten Artikel finden sich nun unter Versöhnungsbund-Über Uns - 100 Jahre IVB, die Texte zur Geschichte unter Versöhnungsbund-Über Uns - Geschichte
  2. Der Punkt Mitgliederbereich ist aus dem Menü "Navigation" ans Ende des Menü "Versöhnungsbund" gewandert.

Einladung zur Münchner Friedenskonferenz

Mi, 21/01/2015 - 19:01 - Clemens Ronnefeldt

Liebe Friedensinteressierte,

zahlreiche Trägerorganisationen laden auch dieses Jahr wieder zur Internationalen Münchner Friedenskonferenz vom 6. bis 8.2.2015 in München ein:

Die Konferenz stellt seit 12 Jahren zivile Alternativen zu Positionen der Münchner Sicherheitskonferenz vor.

Bereits am 5.2.2015 referiert Dr. Uwe Krüger zum Thema: "Warum spielt die Friedensbewegung keine Rolle in den Leitmedien"?

Am 6.2.2015 findet das Internationale Forum "Frieden und Gerechtigkeit gestalten" mit folgenden Referenten und Themen statt:

SZ Gastbeitrag zu Islam und Gewalt / Thesen zur Zukunft der Friedensbewegung

Mi, 21/01/2015 - 19:00 - Clemens Ronnefeldt

SZ Gastbeitrag zu Islam und Gewalt

Abdel-Hakim Ourghi ist Leiter des Fachbereichs Islamische Theologie und Religionspädagogik an der Pädagogischen Hochschule Freiburg.

Sein nachfolgender Gastbeitrag in der SZ beleuchtet das Thema Koran-Entstehung und Gewalt und plädiert für ein kritisch-reflektierende Aufklärung.

20. Januar 2015, 12:17

Religion und Gewalt

Der Islam braucht eine kritikfähige Renaissance

Aufruf von 60 Prominenten: "Wieder Krieg in Europa? Nicht in unserem Namen!"

Do, 11/12/2014 - 21:36 - Clemens Ronnefeldt

Liebe Friedensinteressierte,

die Wochenzeitung "Die Zeit" dokumentiert seit dem 5.12.2014 den Aufruf von 60 Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, mit dem diese für eine neue Entspannungspolitik in Europa plädieren.

Der Aufruf kann kommentiert werden und steht unter:

http://www.zeit.de/politik/2014-12/aufruf-russland-dialog

Mit freundlichen Grüßen

Clemens Ronnefeldt, Referent für Friedensfragen beim deutschen Zweig des Internationalen Versöhnungsbundes

Über die Friedens-Radtour von Köln nach Konstanz, die unser Jugendrat zum 100. Jubiläum des Versöhnungsbundes organisiert hatte, ist jetzt ein Video erstellt worden.

Zum Anschauen hier klicken.

FimCover

Motivation: Nachhaltigkeit und langer Atem in der Friedensarbeit

Di, 25/11/2014 - 20:52 - Uli Sonn

Internationales Fachkräftetreffen zum 100jähigen Jubiläum des Internationalen Versöhnungsbunds

Was braucht es, um Menschen zu nachhaltigem Einsatz für Frieden, Gerechtigkleit und Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen zu motivieren und dabei ihre Selbstständigkeit und ihre Selbsverantwortung zu stärken. ? Wie motiviert man insbesondere junge Menschen, sich den Herausforderungen zu stellen ? Was können wir von unseren Erfahrungen und Kenntnissen vermitteln, um den langen Atem, den es in der Friedenarbeit braucht, aufrecht zu erhalten ?

Anlässlich des IFOR-Councils beim 100. Jubiläum in Konstanz haben aktive Versöhnungsbund-Mitglieder aus verschiedenen Ländern und Erdteilen Interviews gegeben, in denen sie ihre Arbeit und ihre Motivation beschreiben.

Möglich wurden diese Filmaufnahmen dank der Unterstützung durch die Evangelische Landeskirche Baden, für die wir uns herzlich bedanken!

Nozoye im InterviewIn englischer Sprache:

Nach Kerry-Initiative und Gaza-Krieg: Eskalation oder Deeskalation im Nahen Osten?

Mo, 17/11/2014 - 13:14 - Clemens Ronnefeldt

Während der Abfassung dieses Artikels steht der Nahostkonflikt wieder einmal an einem Scheidepunkt: Nach der mehrfachen Erstürmung des Tempelbergs samt Eindringens in die Al Aksa-Moschee durch die israelische Armee (IDF), dem Attentat auf den Rabbiner Jehuda Glick durch ein Mitglied des islamischen Dschihad, Brandanschlägen auf Synagogen und Moscheen, etlichen Toten auf palästinensischer Seite im Westjordanland und im Gazastreifen durch IDF-Angehörige und Anschlägen mit Autos und Messern auf jüdische Zivilisten in Jerusalem durch Palästinenser droht die Gewalt im Nahost-Konflikt zu eskalier

Seiten

Internationaler Versöhnungsbund RSS abonnieren