Herzlich willkommen beim Versöhnungsbund

Radtour für eine Friedenskirche
Radtour für eine Friedenskirche (und gegen die Verdammung der Täufer)

Der deutsche Zweig ist seit über 100 Jahren gewaltfrei aktiv gegen Krieg und Unrecht. Er vereint Menschen aller Generationen, die sich aus ihrem Glauben oder ihrer sonstigen inneren tiefen Überzeugung heraus für die Gewaltfreiheit einsetzen und auf unterschiedlichsten Wegen Schritte suchen, gewaltsame Strukturen zu bekämpfen und friendensfördernde zu schaffen.

Schauen Sie sich auf der Seite um - wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie unsere Anliegen aktiv unterstützen könnten.

Schon lange ist der Versöhnungsbund und insbesondere auch sein Vorsitzender Pfarrer Dr. Matthias Engelke engagiert, um die letzten in Deutschland verbliebenen Atomwaffen aus unserem Land zu verbannen.

Dazu hat am 1. August in Konstanz ein neuntägiges Fasten begonnen, das vom 5. bis zum 9.August in Büchel fortgesetzt wurde.

Dort wurde auch ein Brief an die Soldaten verteilt, in denen das Anliegen noch einmal beschrieben und mögliche Handlungsschritte für die Soldaten aufgezeigt wurden.

Ukraine: VIPS-Memorandum / A. Vollmer: Russland Perspektiven geben / Friedensgutachten 2014 zu Ukraine / Aufstand der Soldatenmütter

So, 10/08/2014 - 14:41 - Clemens Ronnefeldt

Liebe Friedensinteressierte,

- ehemalige hochrangige US-Geheimdienstmitarbeiter haben sich mit einem Memorandum an Präsident Barack Obama gewandt, das die Verantwortung Russlands bezüglich Flug MH17 bezweifelt.

- Antje Vollmer plädiert dafür, Russland Perspektiven zu geben und wendet sich gegen Sanktionen.

- Die Presseerklärung bei der Vorstellung des Friedensgutachtens 2014 gibt Anregungen für eine Deeskalation im Ukraine-Konflikt.

- Frauen in der Ukraine hindern ihre Männer und Söhne, in den Krieg zu ziehen.

Nahost: EU-Vermittlung erwuenscht / Juni 2010: 4 Bundestagsfraktionen fordern Ende der Gaza-Blockade / Petition an M. Abbas: ICC-Beitritt

Sa, 09/08/2014 - 15:45 - Clemens Ronnefeldt

Liebe Friedensinteressierte,

nach dem vorläufigen Ende der Nahost-Waffenruhe stellen die nachfolgenden Vermittlungsvorschläge, die auf ein Gespräch von Außenminister Frank-Walter Steinmeier mit der israelischen Chefunterhändlerin Zipi Livni zurückgehen, eine weitere Möglichkeit des Ausstiegs aus der Eskalation dar. Mehr dazu im nachfolgenden Artikel "Vermittlung im Gaza-Konflikt. Europäer erwünscht".

Gründungsmitglieder

Im Rahmen des 100-Jahr-Feier des Internationalen Versöhnungsbundes hat sich ein internationales Bündnis zur Abschaffung der Mitlitärseelsorge gegründet.

In seiner Presseerklärung heißt es:

Neues zu Israel und Palästina

Mi, 06/08/2014 - 19:56 - Clemens Ronnefeldt

Liebe Friedensinteressierte,

insgesamt kamen beim jüngsten Nahostkrieg nach Angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums mehr als 1860 Menschen ums Leben, rund 10 000 wurden verletzt. Auf israelischer Seite starben 64 Soldaten und drei Zivilisten.  Rund 100 verletzte Soldaten werden noch in Krankenhäusern behandelt.

http://www.hintergrund.de/201408053187/kurzmeldungen/aktuell1/waffenruhe...

100 Jahre Versoehnungsbund: Gaza-Krieg, Waffen-Embargo und Ukraine / Erklaerung zu Internationalem Recht und Gaza

Di, 05/08/2014 - 13:55 - Clemens Ronnefeldt

Liebe Friedensinteressierte,

am vergangenen Wochenende trafen sich in Konstanz mehr als 300 Mitglieder des Internationalen Versöhnungsbundes aus 40 Staaten, darunter die Friedensnobelpreisträgerin Mairead Corregan Maguire, der alternative Nobelpreisträger Prof. Suvlak Sivaraksa, sowie Mitglieder aus Israel und Palästina, um des 100-jährigen Bestehens zu gedenken.

Nahost: Y. Novak, Wo soll das enden?/ 6 FriedensnobelpreistraegerInnen fuer Waffenembargo gegen Israel/ F.-W. Steinmeier: KSZE fuer Nahost

Mi, 30/07/2014 - 14:50 - Clemens Ronnefeldt
Liebe Friedensinteressierte,
 
unter der (Internet-)Überschrift "Letzte Ausfahrt vor dem Abgrund" schreibtPeter Münch am 29.7.2014 in der Süddeutschen Zeitung:
 
 
(...)

Seiten

Internationaler Versöhnungsbund RSS abonnieren