Appell: Frieden mitmachen! Den Krieg in Afghanistan beenden – Zivil helfen!

Kampagnen-LogoVon Anbeginn machte die weltweite Friedensbewegung auf den Krieg in Afghanistan und seine Folgen für die Menschen aufmerksam. Doch trotz dieser breiten weltweiten Ablehnung führt die NATO unter der Beteiligung der Bundeswehr diesen Krieg immer weiter. In den letzten Tagen wird zeitgleich zur Veröffentlichung eines "Fortschrittsbericht Afghanistan" der Bundesregierung die Kriegspropaganda durch die Militärpolitiker_innen, unterstützt durch große Teile der Medien, verstärkt. Offensichtlich soll so, im Vorfeld der für den 28.01.2011 geplanten Verlängerung des Bundeswehrkriegseinsatzes durch den Bundestag, die öffentliche Stimmung gegen den Krieg beeinflusst werden.

Wir sollten uns dem entgegen stellen, denn der angekündigte sogenannte "Abzug in Verantwortung" der NATO-Truppen 2014 bedeutet nichts anderes, als dass der Krieg, mit all seinen Folgen, bis mindestens 2014 fortgesetzt wird!

Deshalb jetzt online den Appell aus der Friedensbewegung unterzeichnen, die Unterschriftenlisten ausdrucken und Unterstützer_innen gewinnen sowie auch anders gegen den Krieg aktiv werden!

U.a. mit einem im Sommer 2010 gestarteten gemeinsamen Appell fordert ein breites Bündnis der Friedensbewegung von der Bundesregierung und den Abgeordneten des Bundestages die Beendigung des Krieges und zivile Hilfe für einen selbstbestimmten Friedensprozess in Afghanistan. Bis Mitte Dezember 2010 wurden bereits über 50.000 Unterschriften auf unterschiedlicher Weise (Zettel und Online) gesammelt.

ErstunterzeichnerInnen des Appels sind u.a. folgende bundesweite Organisationen:

Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) * Bundesausschuss Friedensratschlag * Bund für Soziale Verteidigung (BSV) * Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) * Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF) e.V. * Internationaler Versöhnungsbund - Deutscher Zweig e.V. * Juristinnen und Juristen gegen atomare, biologische und chemische Waffen (IALANA) * Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung e.V. (IPPNW) * Kooperation für den Frieden * Naturwissenschaftlerinitiative für Frieden und Zukunftsfähigkeit * Katholische Friedensbewegung Deutsche Sektion - pax christi * Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten (VVN-BdA)

Unterzeichnen auch Sie JETZT den Appell jetzt  oder drucken Sie den Appell aus und sammeln Sie selbst Unterschriften.


DER APPELL lautet

Den Krieg in Afghanistan beenden - zivil helfen!

Wir fordern von Bundestag und Bundesregierung:
- den Stopp aller Kampfhandlungen,
- den sofortigen Beginn des Abzugs der Bundeswehr aus Afghanistan,
- den Einsatz der frei werdenden Gelder zur Verbesserung der Lebensbedingungen der afghanischen Bevölkerung nach deren Bedürfnissen.
So haben ein selbstbestimmter Friedensprozess und der zivile Aufbau in Afghanistan eine Chance.

Weitere Informationen unter www.frieden-mitmachen.de.