aktiv

Für den Bereich "VB aktiv"

Friedensfragen mit Clemens Ronnefeldt

Seit Januar 2019 präsentiert unser Friedensreferent Clemens Ronnefeldt jeweils Mittwochs um 20.30 Uhr die Sendung "Friedensfragen". Um diese Zeit kann man sie auch in einem Live-Chat kommentieren. Anschließend sind die Folgen dauerhaft zu sehen.

Den Sinn dieser Reihe (und die Arbeit des Versöhnungsbundes) beschreibt ein Interview von Franz Alt mit Clemens Ronnefeldt. (abrufbar auf Youtube unter https://www.youtube.com/watch?v=qn7EzE5YVFI&feature=youtu.be.)

Gewaltfreie Kommunikation (GfK)

Bereits seit vielen Jahren hat die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) als eine gelebte Haltung und Sprache der Gewaltfreiheit einen Platz im Versöhnungsbund. Seit den Anfängen der GFK in Deutschland, war sie auch beim Versöhnungsbund immer wieder Thema - anfangs vor allem  durch eine der ersten deutschsprachigen TrainerInnen Beate Ronnefeld. Durch Britta Hahn und Bärbel Mätzold, später auch durch Birgit Gündner, Barbara Bürger, Julia Lang u.a. wurden die Jahrestagungen durch ein kontinuierliches Trainingsangebot bereichert.

Gender

Schon lange ist es dem deutschen Zweig des Internationalen Versöhnungsbundes wichtig, dass Männer und Frauen gleiche Möglichkeiten und Chancen der Mitwirkung haben. Seit den Achtziger-Jahren gab es deshalb eine Frauen-Kommission, die wichtige strukturelle Veränderungen in der Satzung und im Ablauf der Jahrestagung durchsetzen konnte.

Die Genderfrage stellt sich aber jeder Generation neu.

Friedenstheologie

Die Kommission "Friedenstheologie" arbeitet daran, wie sich das Friedensengagement einerseits theologisch begründen lässt und wie andererseits erreicht werden kann, dass auch die großen christlichen Kirchen in Deutschland, den Friedensauftrag des Evangeliums ernster nehmen.