Aktivitäten von Mitgliedern

»Gütekraft« transportiert Gandhis Impulse besser.
von Martin Arnold und Reinhard Egel-Völp

in Wissenschaft & Frieden 3-2015, S. 51f
Antwort auf Thomas Nauerth

nach der melodie: zieh ein zu deinen Toren

 

so war's, seit kain den abel

sein eignen bruder schlug ...

so war's, seitdem in babel

Fragen und Thesen zur 6. Öffentlichen Fastenaktion am Atomwaffenlager Büchel vom 31. Juli - 9. August 2015

 

1. Im Kampf gegen Atombomben sind Soldaten unsere potentiellen Verbündeten.
Wie findet das seinen Ausdruck?
Das betrifft auch die eigene Umkehr, indem Amt und Person sowie die Institution Bundeswehr und die sie verkörpernden Person getrennt und für sich wahrgenommen werden.

Die Atomkette schlägt die ganze Welt in Fesseln.

Im Rahmen der Andachten bzw. Gedenkfeiern fragen wir uns, wie Weisungen für eine Welt ohne Gewalt aussehen können bzw. zur Überwindung einer Herrschaft der Gewalt. In der Atomkette, die vom Uranabbau angefangen bis zu den Atombombenabwürfen die Welt in Fesseln schlägt, sehen wir eine globale Herrschaft der Gewalt. Ausgehend von Weisungen aus dem Alten Testament - die sogenannten 10 Gebote sind nur eine von vielen solcher Reihen - luden wir dazu ein, Weisungen vorzustellen.

Täglich feierten wir während unser Fastenaktion vor dem Atomwaffenlager Büchel drei Gedenkfeiern/Andachten. Dabei wurde die folgende Vaterunser-Paraphrase von Andres Hämer von ihm selbst an einigen Tagen ausgelegt. Gelegentlich wurde dabei auch sein dazugehörendes Vaterunser-Lied gesungen, nach der Melodie "Wunderbarer König".

 

Vom 30. Juli an bis zum Nagasaki-Gedenktag am 9.8. fastete ich zusammen mit einer Gruppe von Mitfastenden und Unterstützenden vor dem Haupttor zum Atomwaffenlager Büchel. Zu Beginn der ersten öffentlichen Fastenaktion kündigte ich an – so Gott will und ich lebe – jedes Jahr einen Tag länger zu fasten bis die Atomwaffen der Vereinigten Staaten von Amerika aus Deutschland abgezogen sind.
 

Kreuz-Mahnwache vor dem Haupttor zum Atomwaffenlager Büchel

Der Versöhnungsbund bereitet eine Reise zu der Abrüstungskonferenz vor, die im Dezember bei der UNO in Wien stattfindet. Vom 6.-10.12. wollen wir die Konferenz begleiten und uns dort mit anderen Delegationen aus Deutschland treffen: von der Deutschen Friedensgesellschaft, der IPPNW (Ärzte gegen den Atomkrieg), den Mayors for Peace und mit Friedensbewegten aus aller Welt. Es gibt Workshops der Nichtregierungsorganisationen untereinander und Treffen mit Diplomaten und Parlamentariern aus Deutschland und anderen Ländern.

Logo Jugendradtour

Für die Friedensradtour von Köln nach Konstanz und das internationale Jugendcamp suchen wir dringend noch weitere TeilnehmerInnen, gerne auch tageweise! Bitte sprecht junge Menschen an, die Ihr kennt, und weist sie auf diese beiden Projekte hin!

Seiten

RSS - Aktivitäten von Mitgliedern abonnieren