aktiv

Für den Bereich "VB aktiv"

Tagungen und mehr

Der Versöhnungsbund sammelt Menschen in ganz Deutschland, die sich für einen Lebensstil aktiver Gewaltfreiheit  einsetzen und sich damit gegen alle Formen von Gewalt, Krieg, Ungerechtigkeit und der Zerstörung unseres natürlichen Grundlagen wehren wollen.

Eine Form dieses Engagement zu unterstützen sind Tagungen, Workcamps und ähnliche Aktivitäten. Sie dienen mit unterschiedlichen Schwerpunkten zur

AG 24: Grenzen der GFK, Risiken und Nebenwirkungen

Leitung: Eva Willkomm, Dipl.Pädagogin, Trainerin für gewaltfreies Handeln, Ullrich Hahn, Rechtsanwalt, Matthias Richter, Informatiker, GFK-Ausbildung bei M.Rosenberg

Ein mit ca. 20 Personen gut besuchter Workshop.

Zunächst positionierten wir uns auf einer Linie, dem Meinungsbarometer. Hier zeigte sich, welche unterschiedlichen Erfahrungen die Teilnehmer/innen mit der GFK gemacht haben.

AG 6 Perspektivenwechsel mit Anti-BIAS: Wofür können wir Geflüchteten dankbar sein?

Dieser Workshop konnte dank finanzieller Unterstützung des BMZ/Engagement Global stattfinden – herzlichen Dank dafür!

Leitung: Annette Kübler und Žaklina Mamutovič, Anti-BIAS Trainerinnen, Berlin

Teilnehmende: 22 Personen
Das englische Wort „Bias“ bedeutet übersetzt „Voreingenommenheit“ oder „Einseitigkeit“. Die Anti-Bias-Trainingsmethoden entstanden in den USA und Südafrika. Sie zielen auf eine intensive erfahrungsorientierte Auseinandersetzung mit Macht und Diskriminierung sowie das Erkennen von unterdrückenden und diskriminierenden Interaktionsformen.

AG 5: Das Herz gesellschaftlicher Veränderung - Wie wir unsere Welt entscheidend umgestalten können

am Beispiel der vermutlich noch 20 amerikanischen Atombomben in Büchel

Wir waren mit mir zusammen 6 Teilnehmende. Auch ich selbst betrachtete diese AG mit diesem Thema als ein Experiment, als eine neue Erfahrung auch für mich. Wir nahmen uns vor, erst einmal die vier Schritte der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg auszuprobrieren.