„Gekämpft haben wir mit Euren Waffen“

Fr, 16/10/2015 - 10:03 - mmahler

Der Versöhnungsbund organisiert vom 23. November bis 4. Dezember eine Lesereise mit Junior Nzita, einem ehemaligen Kindersoldaten aus der DR Kongo. Nzita wurde im Alter von zwölf Jahren entführt und von Rebellengruppen gezwungen, als Kindersoldat an den Bürgerkriegen in seinem Land teilzunehmen. Nach zehn Jahren wurde er 2006 im Rahmen eines UN-Programmes demobilisiert. Heute setzt er sich als ehrenamtlicher Botschafter der Vereinten Nationen für die weltweite Ächtung der Mobilisierung von Kindersoldaten ein und sensibilisiert Menschen für die durch Kriege verursachten Traumatisierungen.<--break->

Die zweiwöchige Tour durch Deutschland ist Teil eines größeren Programms, das Junior auf Einladung des Internationalen Versöhnungsbundes (IFOR) auch durch die Schweiz sowie nach England und Frankreich führt. In Schulen und Universitäten, Kirchengemeinden und Menschenrechtsgruppen wird er von seinen Erfahrungen berichten und Auszüge aus seinem Buch „Wenn ich mein Leben als Kindersoldat erzählen könnte“ vorstellen. Die Einnahmen aus dem Verkauf dieses Buches kommen der von Nzita gegründeten Organisation „Paix pour l'Enfance“ in der DR Kongo zugute, die Kriegswaisen und ehemalige Kindersoldaten unterstützt. Die Tour in Deutschland führt über Stadthagen, Bremen, Rostock, Seesen, Frankfurt/Main und Bolanden-Weierhof. Gerne organisieren wir an diesen Orten Pressegespräche mit Junior Nzita.

 

Termine:

Stadthagen: 23. November

Bremen: 24.-25. November

Rostock: 26. November

Seesen: 27.-28. November

Frankfurt: 29. November bis 1. Dezember

Bolanden-Weierhof: 2.-3. Dezember

 

Weitere Infos:

https://paixpourlenfance.wordpress.com

http://theartscoalition.org/?page_id=467