Weisungen für eine Welt ohne Gewalt - oder um sich von der Herrschaft der Gewalt zu befreien

Die Atomkette schlägt die ganze Welt in Fesseln.
Vom Uranabbau über Forschung und Entwicklung, Atomkraftwerke und Anreicherungsanlagen, Atombombenabwürfe, Atomwaffentests, uranhaltige Munition bis hin zum Atommüll - die ganze Welt, Mensch wie Tier und Pflanzenwelt und die unbelebte Natur - alles wird in Mitleidenschaft gezogen. Eine Minderheit unterdrückt die gesamte Menschheit mitsamt der Mitwelt. Dies nenne ich eine Herrschaft der Gewalt. Die offiziellen und inoffiziellen Staaten im Besitz von Atomwaffen - die Vereinigten Staaten von Amerika, Russland, China, England, Frankreich, Indien, Pakistan, Nord-Korea und Israel wirken wesentlich daran mit, dass Atombomben - auch 70 Jahre nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki - immer noch gegenwärtig sind und alles Leben auf der Welt bedrohen. Die Beispiele, wie Staaten auf den Besitz von Atomwaffen verzichteten und die Fähigkeit, sie zu bauen, willentlich verlernten - wie die Ukraine und Süd-Afrika - sind verblasst. Im Gegenteil, der Staatsführung der Ukraine wird Naivität vorgeworfen. Und die NATO - und mit ihr die Bundeswehr und das Luftwaffengeschwader 33 in Büchel - übt jährlich den Einsatz von Atomwaffen in der Übung "Steadfast noon". So auch bald wieder, voraussichtlich vom 20.-24. Oktober 2015.

Menschliches Zusammenleben ist gestaltbar. Es kann sich entwickeln hin zu mehr Gewalt und Ungerechtigkeit. Es kann sich aber auch entwickeln hin zu mehr Menschlichkeit und Solidarität.

Ausgehend von Weisungen aus dem Alten Testemant - die sogenannten Zehn Gebote ist nur die bekannteste Reihung solcher Weisungen für ein gelingendes Leben - fragten wir uns in den täglichen Andachten und Gedenkfeiern, welche Weisungen können uns heute dabei helfen, diese Herrschaft der Gewalt zu überwinden oder wenigstens ihre Unterstützung zu unterlassen. Dabei wurden im Laufe der Tage von verschiedenen Mitwirkdenden folgende Weisungen vorgeschlagen. Sie werden hiermit zur weiteren Diskussion gestellt.

WENN DU DAS LEBEN LIEBST DANN

ÜBE NIEMALS GEWALT

STEHE ZUR EIGENEN OHNMACHT

ÜBERWINDE DAS FREUND-FEIND-DENKEN! WIR SIND ALLE MENSCHEN

WERDET VERSTEHER UND VERSTEHERINNEN

ÜBERZEUGE MIT DEINEN TATEN, NICHT NUR MIT DEINEN WORTEN

ERKENNE IN JEDEM MENSCHEN DIE HANDARBEIT GOTTES

NEHME KEINE GEISEL

TUE NICHTS, WAS DIE NACHFOLGENDE GENERATION BELASTET UND TUE NUR DAS, WAS AUCH FÜR DIE NACHFOLGENDE GENERATION GUT IST

DENN ICH BIN DER HERR, DEIN GOTT, SPRICHT GOTT, DER HERR: GLAUBE NICHT AN DIE ERLÖSENDE KRAFT DER GEWALT.