Frieden in Bewegung bringen

Di, 20/12/2011 - 19:07 - Clara Ahlborn

Zweites Jugendratstreffen in Köln

 

„Mensch-jetzt geht’s los!“  Das dachte ich mir des Öfteren beim zweiten Treffen des  Jugendrats in Köln. Tobias Lohse, Hannah Klemm, Clara Hahn, Marco Geue, Sophia Firgau und Clara Ahlborn trafen sich hierzu vom 25.-27. November 2011. Da wir alle erst recht spät in Köln ankamen, nutzten wir den Freitagabend für lockere Gespräche und gemütliches Beisammensein. Am Samstag ging es dafür früh los, nach einem stärkenden Frühstück begannen wir direkt mit unserem Hauptthema, der Planung einer Tagung für das Jugendforum des Versöhnungsbundes und andere Interessierte junge Menschen.

Das Datum stand nach verschiedenen Umfragen schon fest, vom 20.-22. Januar 2012, abgesehen davon waren wir noch vollkommen frei in allen Entscheidungen und so suchten wir zuerst einmal nach einem geeigneten Tagungshaus. Nach einigen Telefonaten und Diskussion der verschiedenen Möglichkeiten einigten wir  uns schnell auf den Untermühlbachhof bei St. Georgen im Schwarzwald. Weiter ging es mit den Inhalten und Programm der Jugendtagung und wir besprachen verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten für diese.

Eine ziemlich späte, dafür aber ausführliche Mittagspause hatten wir uns redlich verdient und so starteten wir relativ frisch in die nächste Runde. Bis spät in die Nacht diskutierten, recherchierten, schrieben und ordneten wir, wobei zahlreiche Notizzettel genauso im Einsatz waren wie modernste Technik und allen wurde früher oder später bewusst wie kompliziert und facettenreich die Planung einer Tagung ist. Hin und wieder verrannten wir uns in Kleinigkeiten, fanden aber auch den Weg zurück immer schnell und sanken so ziemlich zufrieden in unsere Betten um doch noch eine Mütze Schlaf zu bekommen.

Am Sonntagmorgen verabschiedete sich Clara Hahn um zum Castortransport ins Wendland zu fahren, dessen Weg wir das ganze Wochenende im Internet verfolgten. Einige von uns wären am liebsten mitgefahren,  aber in Köln lag auch noch eine Menge Arbeit vor uns. Erst gegen Nachmittag machten wir uns alle wieder auf den Nachhauseweg, viele neuen Ideen und Aufgaben im Gepäck.

Alles in allem verbrachten wir ein sehr produktives und sehr schönes Wochenende. Ein riesen Dank geht an Marco, Hannah und Benni für Schlafplätze und ein supergemütliches Wohnzimmer zum Tagen!

       

AnhangGröße
PDF Icon Ein Kreaktives Wochenende.pdf2.59 MB