Grundsätze für die Aufnahme von Inhalten auf die Homepage des VB

  1. Die Homepage des Versöhnungsbundes ist von ihrem Grundsatz her eine Seite, die die Aktivitäten des VB und seiner Organe (PräsidentIn, Vorsitzenden, Vorstand, Jugendrat, bezahlten Mitarbeitenden, Regionalgruppen, Kommissionen, Arbeitsgruppen, Projekten etc.) darstellen will. Sie hat nicht den Anspruch, ein allgemeines Portal für die Ziele des VBs zu sein; diese Funktion leisten schon andere Seiten.

    1. Deshalb sollten mit unten benannten Ausnahmen, alle Inhalte direkt mit dem VB verbunden sein.

    2. Ausnahmen sind die Seiten „Links zu Projekten von VB-Mitgliedern“ und "Aktivitäten von Mitgliedern" (hier ist das Kriterium nur, dass eine Seite Aktivitäten eines VB-Mitgliedes beschreibt und dies den satzungsgemäßen Grundsätzen des VBs nicht widerspricht),  und „Links zu befreundeten Organisationen“ (das sind Organisationen, zu denen der VB in besonderer Beziehung steht).

    3. Bezüglich der Ankündigung von Aktionen oder Demonstrationen heißt dieser Grundsatz, dass wir nur solche Aktionen ankündigen, bei denen der VB oder eines seiner Organe zumindest Mitaufrufer ist.

  2. Weil der VB ein Verband ist, dem seine innere Meinungsvielfalt wichtig ist und der eine Kultur des offenen Meinungsaustausches fördern will, müssen Beiträge einzelner Organe oder namentlich gekennzeichnete Stellungnahmen, solange sie mit seinen Grundsätzen vereinbar sind, nicht unbedingt der Meinung des VBs insgesamt oder seines Vorstandes entsprechen.

  3. Verantwortlichkeiten

    1. Die redaktionelle Verantwortung für die Seite liegt unbeschadet der Aufsicht durch den Vorstand beim Webmaster.

    2. Mitglieder der oben genannten Organe können die Möglichkeit erhalten, ihre Bereiche in auch inhaltlich eigener Verantwortung selbst zu gestalten und Nachrichten, Ankündigungen und Stellungnahmen auf die Seite zu setzen. Dazu wird in der Regel genau eines vom jeweiligen Organ benannt. Ihre Beiträge sollen den oben genannten Kriterien entsprechen und sich auch an die Gestaltungsgrundsätze der Website halten.

    3. Registrierten VB-Mitgliedern können Stellungnahmen oder Artikel auf der Seite kommentierten, so dass die Kommentare öffentlich sichtbar sind.

    4. Gibt es Zweifel, bemüht sich der Webmaster um Klärung; ist diese nicht möglich, entscheidet ggf. der Geschäftsführende Vorstand über die Veränderung oder Entfernung eines Artikels. Dagegen ist Beschwerde beim Gesamtvorstand möglich.

  4. Für kontroverse Debatten können bei Bedarf im mitgliederinternen Bereich Foren eingerichtet werden.