Zu Pressefreiheit, Medien und Medienkritik

Portale >>>

Bücher >>> 
Medien allgemein >>>
Meinungsmacht >>>  
Medien und das Thema Krieg und Frieden >>>  
Kritik einzelner Medien  >>>  

Kritik von Petitionsplattformen >>>  
Medien in Bezug auf ausgewählte Länder und ausgewählte Krisen >>>  

Medien in den USA >>>
Medien in Lateinamerika  >>>
Arabische Länder >>>  
Israel Palästina >>>  
Russland im Vergleich zu USA >>>
Medien und Ukraine-Krise >>>

Portale zu Medienkritik

Institut für Medienverantwortung >>>
Forum Sprachkritik und Politik  >>>
Publikumsrat für ARD, ZDF und Deutschlandradio >>>

Rationalgalerie >>>    
Ständige Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien e. V.  >>>       
Swiss Propaganda >>>

Bücher

Uwe Krüger: Mainstream. Warum wir den Medien nicht mehr trauen
C.H. Beck, 170 Seiten, 14,95 Eur

Rezension Kulturthemen  >>> 
                     junge Welt >>> 

Warum den Medien nicht zu trauen ist, Interview NachDenkSeiten  >>> 
Interview Deutschlandfunk als Audio >>> 
Die prekäre journalistische Nähe zur Macht, Interview Soziopolis >>>

Uwe Krüger: Meinungsmacht

Besprechung von Ludwig Watzal  >>>

Allgemein

Der Propaganda-Multiplikator      >>>

Deutungshoheit wichtiger als Lufthoheit. Warum alternative Medien wie der Rubikon gebraucht werden (Daniela Dahn)  >>>

Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.“  >>>

Medien: Der verdrängte Vertrauensverlust ( 31.03.2015)  >>> 

Keine Demokratie ohne Demokratisierung der Medien!  (Eckart Spoo, 30.03.2015)  >>>

NZZ wirft Jauch "übelsten Kampagnenjournalismus" vor  >>>

Etikettenverteilung als Strategie zur Abwehr der Medienkritik (NachDenkSeiten)  >>>

Unwort des Jahres: Lügenpresse  >>>

Vernichtendes Urteil. Umfrage: 71 Prozent der Bundesbürger misstrauen Medien (2014)   >>>

Stefan Niggemeier: Die Wahrheit über die Lügen der Journalisten 24.10.2014  >>>

Die seltsamsten Vorstellungen über Journalisten und ihre Arbeit  >>>

Georg Schramm über die gezielte systematische Volksverdummung durch die heutige Medienlandschaft >>>  

Die Konsensfabrik. Noam Chomsky und die Medien  >>> 

Meinungsmacht

„Pressefreiheit ist die Freiheit von 200 reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten… Da die Herstellung von Zeitungen und Zeitschriften immer größeres Kapital erfordert, wird der Kreis der Personen, die Presseorgane herausgeben, immer kleiner. Damit wird unsere Abhängigkeit immer größer und immer gefährlicher…“ (Paul Sethe, einer der fünf Gründungsherausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung)

Die Mär von der Pressefreiheit  >>>

Kein Zutritt für Netz-Journalisten. Bundestag sperrt Blogger aus  >>> 

Besorgte Reflexion über die Grenzen dessen, was Bürger noch öffentlich mitteilen dürfen. Ein Bericht von Anja Böttcher  (Nov 2014)  >>>

Restbestände der Demokratie in der Endspiel-Zeit. Politiker und Journalisten im Wahn ihrer Ideologie (Hintergrund, 16. Juni 2014)  >>> 

- Darf man von Gleichschaltung der Medien sprechen? Und davon, dass die Demokratie höchst gefährdet ist? (Albrecht Müller, NachDenkSeiten)  >>>

- Uwe Krüger, Meinungsmacht (Buch)

Besprechung von Ludwig Watzal  >>>

- "Die Anstalt" "zu Unabhängiger Journalismus" >>>

- "Mit dem gebotenen Hohn" 24.05.2014Zeit-Herausgeber Josef Joffe äußert sich zum Vorwurf der zu engen Vernetzung mit den Eliten, Medienwissenschaftler Uwe Krüger antwortet auf die Kritik Joffes  (Telepolis)  >>>

- "FAZ"-Herausgeber Schirrmacher: "Wir müssen verhandeln, welchen Wert Qualitätsjournalismus hat"  >>>

Medien und Krieg

Siehe auch bei der AG Friedensforschung    >>> 

Ignoriert oder verspottet. Zu langweilig, zu klein oder zu kritisch - warum die Friedensbewegung in deutschen Medien so schlecht wegkommt (Uwe Krüger, 01.04.2015)  >>>

Propaganda in militärischen Konflikten, z.B. während der Balkankriege
PR-Aufträge für Hass und Tod. In militärischen Konflikten werden zunehmend PR-Agenturen beauftragt, Feindbilder zu konstruieren und die öffentliche Meinung zu manipulieren, um ein Defizit an Legitimation auszugleichen. „Ich muss sagen, als die Nato 1999 angriff, haben  wir eine Flasche Champagner aufgemacht“. Das sagte James Harff in einem Interview mit  holländischen Dokumentarfilmern. Harff war Direktor der Abteilung Global Public Affairs der amerikanischen PR-Firma Ruder Finn (Helmut Scheben, NRhZ, 2.1.2015)  >>>  

Die emotionale Mobilmachung. Medien versagen als Kontrollinstanz von staatlichem Handeln. Das beste Beispiel dafür ist die NATO (The European, 01.Okt.2014)  >>>

Lüge in Kriegszeiten (Mathias Bröckers, 29.07.2014)  >>> 

Intervention in Libyen - Soll das Schule machen? (Daniela Dahm, Nov 11)

in English:The War You Don't See. John Pilger's powerful new film, featuring interviews with Rageh Omaar and WikiLeaks founder Julian Assange, exposes the media's complicity in war (Dez 2010)

Gut inszeniert, die Mainstream-Meinung. Sind bürgerliche Qualitätszeitungen Kriegshetzer? Medienkritik aus Sicht eines Konfliktforschers (Kurt Gritsch, der Standard, März 2012) >>>

Terror und Katastrophen in den Medien

Nur noch Terror in den Medien (25.11.15) >>>

Kommentar zum Absturz der Germanwings-Maschine: Der mediale Sündenfall (4.4.15) >>>

Kritik einzelner Medien

- Google

As Google Fights Fake News, Voices on the Margins Raise Alarm (New York Times, 26. Sep 2017)

New York Times berichtet über Zensur der World Socialist Web Site durch Google( World Socialist Web Site, 3. Okt 2017)

- ARD

Einschränkung der Publikumskommentare geplant  >>>

- Wikipedia

Politik im Netz: Wie wir alle zu „Schmuddelkindern“ (gemacht) werden können  >>>

Faktisch anonyme Wiki-Mitglieder, die mehr Schreibrechte haben als andere
Die dunkle Seite der Wikipedia-Macht   >>>  

Inside Wikipedia. Angriff der PR-Industrie  >>>

Verdeckte PR in Wikipedia, Otto-Brenner-Studie >>>

Kritik von Petitionsplattformen

Eine Alternative zu Avaaz und Change.org ist openpetition >>> 

- Petitionsplattform Avaaz

Ihr werdet ‘s nicht vermuten - „Avaaz" sind nicht „Die Guten"  >>> 

Avaaz gebärdet sich als Wurmfortsatz der US-Propaganda. Flugverbotszone zu fordern klingt gut, wenn man die Konsequenzen nicht beim Namen nennt. >>>

Big Brother awards.de Tadelnde Erwähnungen  >>>

Avaaz, Campact, change.org und Co - Petitionen als Datensammler  >>>

- Petitionsplattform Change.org

Avaaz, Campact, change.org und Co - Petitionen als Datensammler  >>>

Change.org wurde sogar mit dem Big Brother Award ausgezeichnet >>>


Ausgewählte Länder

  • Medien in den USA

Kontrollfreak“ Obamas Krieg gegen die Pressefreiheit   >>>  

  • Medien in Lateinamerika

Ecuadorean Foreign Minister Ricardo Patiño on Press Freedom, Anti-Correa Protests & Chevron Case  >>>

 

  • Arabische Länder in den Medien

Fallschirm-Journalisten. "Schon unser Vokabular ist parteiisch"

Die Nachrichtenindustrie schafft eine künstliche Medienwelt, die nichts mit der realten Welt gemeinsam hat, meint der holländische Auslandsreporter Joris Luyendijk >>>   

Neuauflage einer Medienschelte. Joris Luyendijk: "Von Bildern und Lügen in Zeiten des Krieges" >>>    

Analyse der Berichterstattung über die Demonstrationen am 30. Juni 2013
Ägyptischer Zahlenzauber >>>

Der Arabische Frühling und die Medien. Verzerrte Bilder (Qantara Nov 2012)

  • Israel Palästina und die Medien

Israel meets with Google and YouTube to discuss censoring Palestinian videos (25 November 2015)  >>>

Wenn der Zensor mit im Newsroom sitzt  >>>

CNN-Reporterin Diana Magnay wegen Kritik an Israel abgezogen 2014 >>>  

Times of Israel: "Gewisse Umstände erlauben Völkermord" Israel-Gaza Konflikt: Israel ruft zum Völkermord in Palästina auf  >>>

Palästinensische Gemeinde Deutschland schreibt an den NDR >>>

Antisemitismus und Islamophobie "Auch die seriösen Medien haben Grund zur Selbstkritik"  >>> 

Israels Krieg gegen den Waffenstillstand  >>>

Es darf geschossen werden.Israel bombardiert Gaza: Bild, Welt und taz sind schon auf Kriegskurs (16. Juli 2014)  >>>

Meinungsfreiheit, Zensur, Lücken + Manipulation (Palästina-Portal)

Ein zweifelhaftes Lob. Deutsche Medien auf der Seite Israels – und fern von der Wahrheit

Elementare Rechte und Maximalforderungen “Es ist das elemtare Recht der Selbstverteidigung” sagte Brigitte Abold in den ARD Tagesthemen am vergangen Donnerstag und ich dachte mir: Wow, das ist ein Novum – bis der Satz weiterging: “, das Israel für sich beansprucht.”

Ein Kurzkommentar von Erhard Arendt zum Thema
SPRACHREGLUNGEN DER DEUTSCHEN MEDIEN

Die Palästinenser, die getötet werden, sind natürlich radikale, terroristische Islamisten.
Die brave IDF (Israelische Armee), die Menschen killt, ist natürlich eine unterstützenswerte Verteidigungsarmee.
Dass fast jede Woche ein Mensch in Gaza von der IDF getötet wird, ist legal.
Dass die Menschen in Gaza im größten Freiluftgefängnis der Welt leben, ist legal.
Dass der "Verteidigungsminister" der Hamas gekillt wird, ist legal. Nicht legal wäre es, Barak zu töten.
Nicht legal wäre es, Israel zu besetzen und fast jede Woche einen oder mehrere Israelis zu töten.
Natürlich ist es legal, den Palästinensern das Land zu rauben. Nicht legal wäre es, Israel Land abzunehmen. Noch weniger legal wäre es, geraubtes Land zurückzuholen.

Israels Kriterien für Journalisten. Mit einer umfassenden PR-Kampagne hat Israel versucht, die Sichtweise auf den Waffengang gegen die Palästinenser im Gazastreifen zu beeinflussen (junge Welt, Anm.: Der Artikel ist weiter unten auf der Webseite platziert.)

Gaza-Konflikt. Reporter ohne Grenzen kritisiert Angriffe auf Journalisten (FAZ)

Israelische Luftangriffe in Gaza. Gezielte Angriffe auf Journalisten.Reporter ohne Grenzen wirft Israel vor, Kameramänner der Hamas mit Absicht zu töten. (taz)

Drei Journalisten in Gaza getötet (ROG)

Die Ermordung Arafats - Der alte Mann und die Killer in Israel und Palästina - Was die Medien verschweigen (inamo 6.7.12)

- Lexikon der irreführendsten Ausdrücke im israelisch-palästinensischen Konflikt (Amira Hass, Duckhome)

in English: 'Undercover Israeli combatants threw stones at IDF soldiers in West Bank'. Testimony by commander of the Israeli Prison Service's elite 'Masada' unit sheds light on IDF methods in countering demonstrations against barrier (Ha'aretz, May 12)

in English: Words matter: A new language for peace.  Israel's propaganda machine carefully chooses its words to assert illegal ownership over Jerusalem and Palestine (Aljazeera, Feb 12)

in English:Israeli students to get $2,000 to spread state propaganda on Facebook (ei, Jan 12)

in English: 10 percent of Israeli academics labeled 'anti-Zionist' by campus watchdogs.Survey comes up with the names of more than 1,000 Israelis, 800 of whom are academics but also including authors, journalists, public intellectuals, and past and present cabinet ministers (Haaretz, Jan 12)

Israel bezahlt für Propaganda im Internet

Israelische Studenten erhalten $2000, um Staatspropaganda über Facebook zu verbreiten (Ali Abunima, 4.1.12) >>>  

Studentenjob: Propaganda für Israel

in English: Israel's Internet intifada. Online political activism has hitched its battlewagon to the stars of social networking, leading to warfare over Israel’s legitimacy on sites like Facebook and MySpace (Ha'aretz)

in English: The Boycott Law Plays to the Hands of De-legitimizers (Reut-Institute, Nov 11)

Besatzung, Demokratie und Recht. Zum Umgang der israelischen Justiz mit dem Völkerrecht. Wenn die deutschen Medien nur ein Bruchteil des Aufwandes aufbrächten, mit dem sie versuchen den Libyen-Krieg der NATO zu rechtfertigen, um über den täglichen Krieg in den von Israel besetzten Gebieten zu berichten, bräuchten sie lediglich aus den wöchentlichen Reports des UN Office for the Coordination of Humanitarian Affairs (UNOCHA) zu zitieren. (Dez 11, Norman Paech, AG-Friedenforschung)

Israel: Proteste gegen neues Mediengesetz. Wegen übler Nachrede drohen Journalisten künftig Bußgelder von bis zu 60.000 Euro. Problematisch an dem Gesetz ist, dass die Kläger keinen Schaden nachweisen müssen (Nov 11, Die Presse)

 Israel plant umstrittenes Mediengesetz (Nov 11, AP)

Israel zensiert palästinensische Schulbücher in Ost-Jerusalem (freiheitsliebe, 29. Okt 11)

in English: Criminalising Palestinian solidarity. Campaigning against Israeli apartheid has resulted in 23 Palestinian solidarity activists facing US federal grand jury (Aljazeera, 26. Juni 2011)

Israel ordnet Schließung von pazifistischem Rundfunksender an (Der Westen)

  • Russland und USA in den Medien

Ukraine, Russland, Merkel und Putin – die Strategien der Meinungsmache sind perfekt und pervers  (NachDenkSeiten, 21. Nov. 2014)  >>>

Buch: Matthias Bröcker, Paul Schreyers: Wir sind die Guten. Wie uns die Medien manipulieren. 2014  >>>

Stefan Niggemeier: Von Putinverstehern und Journalistenverstehern   >>> 

Zweierlei Maß? Die Berichterstattung über Russland und die USA (Walter van Rossum, dradio, März 2013)

Volker Pispers über antirussische Propaganda der USA in Deutschland (YouTube)  >>> 

  • Medien und Ukraine-Krise

Angst fressen Wahrheit aufFAZ-Umfrage zum Ukraine-Krieg  (Ulrich Gellermann, März 2015) >>> 

ZDF und ARD

US-Interessenpolitik im ZDF, statt sachliche Kontroll-Instanz (20. Nov. 2014) >>> 

Agitatorisch, kriegshetzerisch. Aufgrund der jüngsten Berichterstattung über die vermeintlich wiederholte Verletzung des Luftraums europäischer Staaten durch russische Kampfflugzeuge legte der Publizist Volker Bräutigam am Montag beim Hörfunkrat von DeutschlandRadio Beschwerde „wegen objektiv falscher, agitatorischer und kriegshetzerischer Ausführungen“ in der Berichterstattung ein, die Hintergrund im Folgenden dokumentiert  (6. Nov. 2014)  >>> 

Streit über Ukraine-Berichte: Programmbeirat wirft ARD "antirussische Tendenzen" vor  (23. Sep. 2014)  >>>  

Ukraine-Konflikt: ARD-Programmbeirat bestätigt Publikumskritik (telepolis, 18. Sep. 2014) >>> 

Ukraine-Berichterstattung. Programmbeschwerde beim Rundfunkrat. „Ich hätte nie gedacht, dass so eine schrille Art der politischen Kommunikation 100 Jahre nach Ausbruch des 1. Weltkrieges möglich ist“ (Interview mit STEFAN SLABY, 5. Juni 2014)   >>>

Weiteres

Die Revolution des Publikums (10. Dez 2014)  >>>

Von allen Seiten Nebelkerzen. Ukraine-Bilanz Die Berichterstattung über die Ukraine zeigt, wie sich in dem Konflikt viele Medien von westlicher Außenpolitik vereinnahmen lassen (Daniela Dahn, Nov. 2014) >>>

Die Irrationalität in der Ukraine-Krise gefährdet unsere Demokratie (15. Aug. 2014)  >>>  

Ukraine: „Das Thema ist tot“ (Ostpol, 6. Juni 2014)  >>> 

Radikale Medienkritik wegen Berichterstattung über die Ukraine  (Eckart Spoo, Rede bei Demonstration, 31. Mai 2014)   >>>

Feinderklärung – wofür, bitte? Nun endlich ist es klar heraus: „Spiegel online“, allen übrigen gleichlautenden Medien voran, hat es soeben verkündet: „Die Europäische Union hat einen Feind, zum ersten Mal in ihrer Geschichte.“ (21. Mai 2014, Kai Ehlers)  >>>

Spoos Presseschau. Ein kritischer Blick auf die Berichterstattung über die Ukraine und das Massaker in Odessa (Weltnetz TV, 09.05.2014) >>>

Die Ukraine als Spielball der Imperien  >>>

Die Mär vom irren Iwan (Jakob Augstein, 31.04.2014)  >>>