Herzlich willkommen beim Versöhnungsbund

Radtour für eine Friedenskirche
Radtour für eine Friedenskirche (und gegen die Verdammung der Täufer)

Der deutsche Zweig ist seit über 100 Jahren gewaltfrei aktiv gegen Krieg und Unrecht. Er vereint Menschen aller Generationen, die sich aus ihrem Glauben oder ihrer sonstigen inneren tiefen Überzeugung heraus für die Gewaltfreiheit einsetzen und auf unterschiedlichsten Wegen Schritte suchen, gewaltsame Strukturen zu bekämpfen und friendensfördernde zu schaffen.

Schauen Sie sich auf der Seite um - wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie unsere Anliegen aktiv unterstützen könnten.

(Und wenn Sie auf "weiterlesen" klicken, dann sehen Sie auch auf mobilen Geräten gleich die ganzen Menüs, die Ihnen unsere Arbeit und unser Selbstverständnis erschießen.)

Jetzt anmelden zur Jahrestagung 2018: Versöhnte Vielfalt – die Würde des Menschen ist antastbar !

LogoDie nächste Jahrestagung wird unter dem  Titel " Versöhnte Vielfalt – die Würde des Menschen ist antastbar" vom 10.-13- Mai 2018 im Jugendgästehaus Bad Schussenried stattfinden.

Der Tagungsflyer beschreibt die Intention: Diskriminierung und Ausgrenzung sind in unserer Gesellschaft alltäglich. Oft begegnet uns das verdeckt, sowohl in den Bereichen Gender und Class, als auch im Bereich Race und bezieht sich also z.B. auf Unterschiede nach Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht, Religion, Alter oder Status.

Machtungleiche Strukturen sind in unserer Gesellschaft tief verwurzelt. Momentan scheinen aber auch die direkten Beleidigungen, Angriffe und Herabsetzungen wieder zuzunehmen. Wie können wir Diskriminierung erkennen, sichtbar machen und versuchen, sie zu überwinden?

Bei unserer Betrachtung wollen wir auch nicht vor unseren eigenen Strukturen haltmachen und auch versuchen, einen Blick aus verschiedenen – sonst oft ausgegrenzten- Perspektiven zu wagen.

Alle weiteren Informationen (zu Kosten und Programm) im angehängten Einladungsflyer.

Anmeldung bis zum Ende März unter: https://www.versoehnungsbund.de/civicrm/event/register?reset=1&id=17

Termin: 

UN-Team in Duma beschossen und mit Sprengsatz angegriffen / Iran und Israel: Vorbereitung auf den Vergeltungsschlag / Emily Haber wird neue Botschafterin Deutschlands in Washington

Liebe Friedensinteressierte,

heute sende ich drei Meldungen:

1. Das UN-Team in Duma konnte heute nicht nach Duma, weil es beschossen wurde.

2. Die Spannungen zwischen Iran und Israel nehmen weiter zu.

3. Emily Haber wird neue Botschafterin Deutschlands in Washington.

---------------------------------

http://www.sueddeutsche.de/politik/giftgas-untersuchung-in-syrien-un-team-in-duma-beschossen-1.3949759

R. Fisk: Gab es einen Gasangriff in Duma? / Syrien - In Israel waechst die Angst vor Assads iranischen Verbündeten / Wie die EU den Atomdeal vor Trump schützen will / M. Lueders-Interview

Liebe Friedensinteressierte,

Robert Fisk, britischer Nahostkorrespondent des Independent, war vor Ort in Douma und interviewte Menschen nach dem jüngsten vermeintlichen Giftgasangriff. Seine Reportage findet sich auf den Nachdenkseiten.

https://www.nachdenkseiten.de/?p=43542#more-43542

17. April 2018 um 11:34 Uhr | Verantwortlich: Redaktion

Syrien: Bombardiertes Zentrum von OPCW zuvor nicht beanstandet / Zur Rolle von E. Macron / Kommentare von J. Augstein und J. Berger / Aufruf der C.F. v. Weizsaecker Stiftung / H. Kujat u.a.

Liebe Friedensinteressierte,

beim jüngsten Angriff auf das Forschungszentrum Barsah in Syrien wurde eine Einrichtung zerstört, die noch im November 2017 von der OPCW - ohne Beanstandungen - kontrolliert worden war:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-der-us-militaerschlag-macht-baschar-al-assad-staerker-a-1203177.html

Syrienkrieg US-Militärschlag könnte Assad stärken

Rede von C. Ronnefeldt beim Bodensee-Friedensweg

Liebe Friedensinteressierte,

beiliegend sende ich meine Rede beim Bodensee- Friedensweg am kommenden Montag in Bregenz.

Am Ende lege ich die Rede auch in Druckversion als pdf-Dokument bei.

Wer die hervorragende „Anstalt" (mit Jürgen Grässlin als Gast) zum Thema Rüstungsexporte am 27.3. nicht sehen konnte - hier der Link zur Mediathek:

https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-27-maerz-2018-100.html

Mit freundlichen Osten-Grüßen

Ein Mensch der Gewaltfreiheit - John Dear erstmalig auf Deutsch

Der US-amerikanische Aktivist und Autor John Dear, ehemaliger Direktor des FOR USA, hat zeitlebens eine Verbindung zwischen Aktion und Reflektion gesucht, viele Aufsätze, Vorträge und Bücher sind so entstanden (vgl. www.johndear.org)  In der Kommission Friedenstheologie haben wir lange darüber diskutiert, wie wir diesen Autor in Deutschland etwas bekannter machen können.

Zum türkischen Krieg in Syrien: F.A.Z.: In Manbidsch droht ein Nato-GAU / Erklärung der Kooperation für den Frieden / Medico intern. : Panzer-Unterschriftenaktion

Liebe Friedensinteressierte,

- der völkerrechtswidrige Krieg türkischer Truppen in Syrien birgt ein hohes Eskalationspotential, das der nachfolgende F.A.Z.-Artikel beschreibt: Türkische Nato-Soldaten und us-amerikanische Nato-Soldaten könnten schon bald aufeinander schießen.

- Die "Kooperation für den Frieden“ hat durch ihr Sprecherteam am 30.1.2018 die nachfolgende Erklärung veröffentlicht: Angriff auf Afrin ist völkerrechtswidrig - Rüstungsexporte in die Türkei stoppen

- Medico International hat eine Unterschriftenkampagne gestartet mit der Überschrift: Kein Panzerdeal mit der Türkei Diese Petition kann hier online unterschrieben werden:

https://www.medico.de/kampagnen/kein-panzerdeal/#c61799

- IPPNW fordert in einer Pressemitteilung vom 30.01.2018 die Freilassung von verhafteten türkischen ÄrztInnen, die sich gegen den türkischen Einmarsch in Syrien ausgesprochen haben:

https://www.ippnw.de/startseite/artikel/de/ippnw-fordert-freilassung-von-verhaf.html

Münchner Friedenskonferenz

Vom 16. bis 18. Februar findet unter Mitträgerschaft des Versöhnungsbundes und Mitwirkung unseres Friedensreferenten Clemens Ronnefeldt die Münchner Friedenskonferen statt.

Ihre Ziele und Aufgaben sind folgende:

  • Ein wesentliches Ziel der Friedenskonferenz ist es, Denkprozesse anzustoßen, die eine Kultur des Friedens beflügeln.
  • Mit konkreten Beispielen aus verschiedenen Kulturen wollen wir Perspektiven aufzeigen für eine am Wohl der Menschen orientierte Sicherheit.
  • Wir wollen die Menschen ermutigen, sich ins politische Geschehen einzumischen.
  • Mit der Friedenskonferenz legen wir den Schwerpunkt auf die Beschäftigung mit friedenspolitischen Optionen. Wir sehen sie als Beitrag zur öffentlichen Meinungsbildung neben den Straßenaktionen, Dialogveranstaltungen und Friedensgebeten.
  • Wir setzen uns mit unserem Handeln und der „Internationalen Münchner Friedenskonferenz“ dafür ein, dass die Menschen in Frieden und in sozialer Gerechtigkeit miteinander leben und verantwortlich mit der Natur umgehen

Mehr unter: http://www.friedenskonferenz.info/

"Gewaltfreiheit (Ahimsa), ein alternativer Weg der Machtausübung" - Seminar am 4. - 5. 5. in Kloster Burg Dinklage

Der diesjährige Katholikentag, der  vom 9. bis 13. Mai 2018 in Münster stattfindet hat das Leitthema "Frieden". Wie bei jedem Kirchen oder Katholikentag gibt es wieder eine Vielzahl internationaler Gäste. Einer dieser Gäste ist P. George Pattery SJ. Er ist President of the Jesuit Conference of South Asia /Provincial of South Asia - und Experte in Bezug auf Gandhi und seine Spiritualität.

Termin: 

05.05.2018

Seiten

Internationaler Versöhnungsbund RSS abonnieren