FriedensBlog: Ansichten unseres Friedensreferenten Clemens Ronnefeldt

Im Blog unseres Friedensreferenten Clemens Ronnefeldt finden Sie einerseits seine Stellungnahmen und Analysen, aber immer wieder auch Berichte oder Hinweise auf andere interessante Beiträge im Netz.

Sie können diese Seite auch als RSS-Feed abonieren.

Aktivitäten deutscher Stiftungen in Nord- und Südkorea

Liebe Friedensinteressierte,

die derzeitigen Schlagzeilen über Nordkorea sind von Raketen- und Atomwaffentests bestimmt.

Es gibt allerdings auch zivile Akteure wie z.B. deutsche Stiftungen, über deren Arbeit der ehemalige Chefredakteur der Wirtschaftswoche, Klaus Methfessel, bereits am 23.6.2012 auführlich berichtet hat - und die in der aktuellen Situation beim diplomatischen Brückenbauen wichtige Funktionen übernehmen könnten.

Hintergründe zu Nord- und Südkorea, USA, Japan, China und Russland

Am 6. September 2017 warnte UNO-Generalsekretär António Guterres vor einer Eskalation in Südostasien mit ungewöhnlichen Worten:
"Wenn man sich die Geschichte des Ersten Weltkrieges anschaut, passierte alles Schritt für Schritt. Die eine Partei tat dieses, die nächste reagierte mit jenem. Und plötzlich stellten alle fest: Wir sind im Krieg"(1), so der Uno-Generalsekretär, der ergänzte: "Dieses Risiko müsse in Bezug auf Nordkorea unbedingt vermieden werden". Er selbst bot sich als Konfliktver-mittler an.

Zur koreanischen Atomfrage

Fortsetzung G 20 - Nachlese: Stellungnahme von Geschäftsleuten, Hindergrundberichte

Liebe Friedensinteressierte,

die Berichterstattung und Kommentare der allermeisten Medien fokussieren sich seit den G 20-Gewalt-Exzessen darauf, Linksautonome ("Linksterroristen“) als allein verantwortlich für die Eskalationen zu beschreiben.

Zu den Stimmen, die kritisch recherchieren und kommentieren, zählt u.a. Axel Schröder vom Deutschlandfunk (DLF):

G20 Nachlese und mehr

Liebe Friedensinteressierte,

das vergangene Wochenende in Hamburg mit den Gewalt-Exzessen anlässlich des G 20-Gipfels wird die politische (Demonstrations)- Kultur vermutlich nachhaltig verändern.

Wieder einmal hat sich gezeigt, wie Gewalt in eine Abwärtsspirale führt - und wie wichtig Gewaltfreiheit als Grundlage gesellschaftlichen Miteinanders ist.

Neue Eskalationsstufe im Syrienkrieg

Stellungnahme der Kampagne "Macht Frieden" / BSV zu Mossul und Bundeswehr / Bundeswehr ohne Drohen / Friedensschluss in Zentralafrika /Gehen wir

Liebe Friedensinteressierte,

der Krieg in Syrien steht vor einer neuen Eskalationsstufe.

Nach dem Abschuss eines syrischen Militärflugzeuges am 18.6.2017 durch die US-Luftwaffe hat der Pressesprecher von US-Präsident Donald Trump am vergangenen Montag, 26.6.2017, erklärt, dass das Assad-Regime einen Giftgas plane - und einen einen hohen Preis bezahlen müsste, falls es erneut zu einem chemischen Angriff käme.

SZ-Kommentar von Heribert Prantl: Ueberwachungsgesetz im Bundestag-Der Staatstrojaner ist ein Einbruch ins Grundrecht / Do.,29.6.2017: Protest in Berlin

Liebe Friedensinteressierte,

am 1.7.2017 beginnt ein neues Zeitalter der staatlichen Überwachung in Deutschland.

Die Bundesregierung hat diese Woche die Vorratsdatenspeicherung beschlossen, wonach die Kommunikationsanbieter verpflichtet werden, alle Orte, Telefonate und Kontakte per Handy und Computer zu speichern.

Am kommenden Donnerstag findet in Berlin eine Protestkundgebung gegen dieses neue Gesetz statt. Mehr dazu am Ende dieser e-mail.

Mit freundlichen Grüßen

Ostermarschrede und Liste von humanitären Syrien-Hilfe-Organisationen - layoutet als Druckversion auf 4 Seiten / Attac droht Aberkennung der Gemeinnützigkeit: Unterstuetzungsaktion

Liebe Friedensinteressierte,

im Anhang findet sich meine diesjährige Ostermarschrede layoutet, gernezum Weitergeben und Verteilen auch auf Papier.

Ebenso lege ich eine layoutete Liste mit humanitären Organisationen bei, die sich für Menschen engagieren, die Opfer des Syrienkrieges geworden sind - ebenso zum Verteilen und Weitergeben auf Papier.

Der nachfolgende Vorgang beleuchtet den Konflikt um die Organisation Attac und deren drohende Aberkennung der Gemeinnützigkeit.

SZ-Außenansicht: Reiner Bernstein: Eine letzte Chance - Die israelische und die palaestinensische Zivilgesellschaft muessen Verantworung uebernehmen

Liebe Friedensinteressierte,

heute möchte ich auf einen Perspektive gebenden Kommentar von Reiner Bernstein zum Nahostkonflikt hnweisen, der sich für eine stärkere Rolle zivilgesellschaftlicherer Akteure sowohl auf israelischer wie auch palälästinensischer Seite ausspricht.

——————

Außenansicht - Eine letzte Chance

Die israelische und die palästinensische Zivilgesellschaft müssen Verantwortung übernehmen.

Von Reiner Bernstein

Ostermarschrede von Clemens Ronnefeldt in Ellwangen am 15. April 2017

Hier meine heutige Rede beim Ostermarsch in Ellwangen

Liebe Friedensbewegte,

der Ostermarsch in diesem Jahr fällt in eine besondere Zeit: Nach der neuerlichen Freisetzung von Giftgas in Syrien gibt es eine westliche und eine syrisch-russische Erklärung, die sich widersprechen.

Der US-amerikanische Politikwechsel in Syrien hin zu einem Angriff mit 59 Marschflugkörpern hat zum vermutlich höchsten Spannungsgrad der us-amerikanisch-russischen Beziehungen seit 1989 geführt.

Seiten

FriedensBlog: Ansichten unseres Friedensreferenten Clemens Ronnefeldt abonnieren