Erasmus+Projekt gestartet: Voneinander lernen in der Revolution für das Leben!

Gespeichert von Geschäftsführung am Mo., 23.05.2022 - 14:24
Image

Am 15.5.2022 haben wir mit unserem neuen Projekt gestartet:

"Voneinander Lernen in der Revolution für das Leben"!

(Die Kurzform lautet LeoRevLife - Learning from each other in the revolution for life - the contribution of social & political movements to the transformation of society.)

Das Projekt ist ein Teil der strategischen Partnerschaften im Erasmus+Programm zur Erwachsenenbildung und der deutsche und der österreichische Zweig des internationalen Versöhnungsbundes (IFOR) sind offizielle Projektpartner*innen.

Zielsetzungen: Was wollen wir mit dem Projekt erreichen?

Um die immensen Herausforderungen der Menschheit auf dem Planeten Erde zu bewältigen, ist nichts Geringeres als eine "Revolution für das Leben" erforderlich. "Voneinander lernen in der Revolution für das Leben - die Beiträge sozialer und politischer Bewegungen zur Transformation der Gesellschaft" ist der Name und zugleich das Ziel des Projekts. Es zielt darauf ab, die Zusammenarbeit von Bewegungen zu unterstützen und das zivilgesellschaftliche Engagement im Hinblick auf Gewaltfreiheit, Klimagerechtigkeit, Inklusion und gerechte Lebenschancen für alle Menschen zu stärken.

Aktivitäten: Was passiert im Projekt?

Auftakt des zweijährigen Projekts ist unsere Jahrestagung zur Revolution für das Leben. Die beiden nächsten Jahrestagungen in 2023 und 2024 sowie weitere Workshops und Treffen werden weitere Gelegenheiten für das voneinander Lernen bieten.

  • Im September lädt der österreichische Zweig verschiedene europäische Akteur*innen zu einem Arbeitstreffen zum Themenbereich Frieden, Sicherheit und Gewaltfreiheit ein.

  • Im Herbst startet eine Reihe von kleinen Online-Workshops zu digitaler Zusammenarbeit, Medien und Kampagnenarbeit, die unsere „skills for action“ stärken werden.

  • Im April 2023 richtet der deutsche Zweig das Treffen der europäischen IFOR-Zweige in Köln aus, so dass beim persönliche Treffen die Vernetzung und Zusammenarbeit intensiviert werden kann.

Mitmachen: Wer ist dabei?

Zu den Aktivitäten sind viele verschiedene Menschen eingeladen und wir freuen uns über weitere Interessierte am gemeinsamen Lernprozess! Dani*el*a Pastoors koordiniert das Projekt, Marco Geue und Friederike Gezork sind als neue Projektmitarbeiter*innen zum VB-Team dazugestoßen und unterstützen die Umsetzung der Aktivitäten und ihre Sichtbarmachung. Wenn Ihr Lust bekommen habt, euch in der ein oder anderen Sache einzubringen, dann meldet euch gerne beim projektteam@versoehnungsbund.de

Veranstaltungsbeginn