„Vorurteilen auf die Spur kommen“ - Werkstatttag in Magdeburg

Wie können wir Vorurteile und Mechanismen von Diskriminierung im Alltag wahrnehmen und begegnen?

Mit einer Zunahme von rechtspopulistischen Parolen in der Öffentlichkeit werden auch Diskriminierung und Vorurteile in unserem Alltag immer sichtbarer. Welche Auswirklungen hat dies auf mich, meine (ehrenamtliche) Arbeit und die Menschen in meiner Umgebung? Wo habe ich Möglichkeiten, darauf zu reagieren? Wo habe ich vielleicht selber weiße Flecken? Wenn unser Anliegen ein vorurteilsbewusstes Miteinander ist, was steht dem eigentlich entgegen? Wo und wie bin ich selbst in gesellschaftliche Schieflagen verstrickt?

Mit Hilfe von erfahrungs- und prozessorientierten Übungen erarbeiten wir eine Grundhaltung, die darauf ausgerichtet ist, sensibel für Vorurteile und Diskriminierungen im (Arbeits-) Alltag zu werden. In der Auseinandersetzung mit diesen Themen möchten wir die eigene Handlungsfähigkeit stärken und gemeinsam Veränderungsmöglichkeiten erarbeiten.

Grundlage bietet hier der Anti-Bias-Ansatz. Dieser geht davon aus, dass wir alle Vorurteile erlernen und bietet Handlungsoptionen an, durch die ein bewusster Umgang mit der eigenen Voreingenommenheit und Schieflagen möglich wird.

Vorgesehene Tagesstruktur:
10.00 – 10.30 Begrüßung und Kennenlernen
10.30 – 12.45 Thematischer Einstieg und persönlicher Bezug
12.45 – 13.30 Mittagspause mit Imbiss, Bücher, Austausch
13.30 – 14.30 Übung zur inhaltlichen Vertiefung der Themen
14.30 – 15.00 Kaffeepause
15.00 – 16.15 Schritte zur Veränderung der eigenen Praxis
16.15 – 17.00 Zusammenfassung, Ausblick, Abschluss

Unkostenbeitrag  (einschließlich Kaffee und Imbiss): 25 Euro.

Anmeldung möglichst bis zum 1.11. bei buerger.arendsee@gmx.de
oder per Post an Eberhard Bürger, Bremer Straße 3, 39124 Magdeburg.

Die Veranstaltung wird vernastaltet von der Regionagruppe Magdeburg des Versöhnungsbundes und gefördert von der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM: Lothar-Kreyssig-Ökumene-Zentrum und Ev. Kirchenkreis Magdeburg) und von „Demokratie lebt“, Magdeburg.

Weitere Informationen im angehängten Flyer.
 

Termin: 

11.11.2017
AnhangGröße
PDF icon Flyer zum Werkstatttag203.68 KB