Ökumenische liturgische Werkstatt 19./20. August 2016

Liebe Freundinnen und Freunde in der Friedensarbeit!

,,Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem". So fasst Paulus die BotschaftJesu in seinem Brief an die Freundinnen und Freunde Jesu in Rom zusammen, (R:öm1,2,21)

Aber und wo ist das möglich? Gewalt zielt auf den Körper. Wenn Heilung möglich ist, Gewalt überwunden werden kann, dann braucht es einen Ort, einen Ort in Raum und, Zeit, an dem dieses in Gemeinschaft möglich ist.

In der ökumenischen liturgischen Werkstatt lade ich zusammen mit Steyler Missionaren dazu ein, diesen Ort zu erkunden, an dem wir die Gegenwart Jesu feiern und das zur Geltung kommen kann, worin das angebrochene Reich Gottes nahe kommt.

Nach meinem Dafürhalten schöpfen gegenwärtige Liturgien in unseren Kirchen die Möglichkeiten dazu bei weitem nicht aus.

Liturgisches Handeln ereignet sich auf verschiedenen Ebenen mit unterschiedlichen Facetten.  Diese möchte ich darstellen. Gemeinsam wird erwogen, welchem Schwerpunkt wir uns gemeinsam widmen und erproben neue Formen mit denen wir in den folgenden Monaten in unserem Alltag Erfahrungen sammeln und bei einer Fortsetzung dieser ökumenischen liturgischen Werkstatt uns erneut darüber austauschen.

Diese liturgische Werkstatt ist eingebettet in einen Entwurf einer Friedenstheologie, die die Gegenwart der Gewalt in der Kriegstheologie ernst nimmt und erkennt, dass es eine eigene de-facto-Theologie der Unterteilung und Trennung der Menschen gibt, eine Segregationstheologie. Die ökumenische liturgische Werkstatt sucht nach Formen, wie die Feier der Gegenwart Jesu in seiner Gemeinde dazu beiträgt, Barieren zu überwinden, zu unterlaufen oder auch einfach nur stehen zu lassen und neue oder alte Formen der Gemeinschaft zu finden.

Die ökumenische liturgische Werkstatt beginnt im Missionshaus der Steyler Missionare, Sint-Michael-Suaat 7, NL 5935 BL Steyl! am Freitag, den 19. August, 18.00 Uhr mit dem Abendessen und endet am Samstag, den 20. August 2016, nach dem Abendessen.


Kosten für die Unterbringung mit einer Übernachtung und vier Mahlzeiten betragen voraussichtlich 59,55 €.

Anmeldungen bitte an matthias.engelke@ekir.de
 

Foren: 

Ökumenische liturgische Werkstatt

Auf der Jahrestagung des Internationalen Versöhnungsbundes 2016 in Duderstadt wurde von Matthias-W. Engelke im Rahmen der Kommission Friedenstheologie u.a. auch das Konzept für eine ökumenische liturgische Werkstatt vorgestelt. Sie versteht sich organischen Teil der Friedenstheologie.

Am Freitag/Samstag, den 19./20. August 2016 fand diese Werkstatt zusammen mit Missionarinnen und Missionaren der Steyler-Missionsorden und Freundinnen und Freunden der Friedensarbeit statt. In der beigefügten Datei wird dieser Workshop dokumentiert.

Die Dokumentation lädt dazu ein, mit diesen und anderen Formen liturgischer Gestaltung Erfahrungen zu sammeln.

Anregungen, Erfahrungen, Hinweise und Kritik bitte an mwEngelke@t-online.de

Steyl, den 22. August 2016

Dateianhang: