MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien

Mit dem Antikriegstag, dem 1. September 2016, startet die Kampagne „MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien.“.

Wir laden ein, Kontakt mit den Bundestagsabgeorneten vor Ort aufzunehmen, um ein Gespräch vor der Mandatsverlängerung im Dezember zu bitten. Wir wollen sie in Erinnerung an ihre Verpflichtung, bei der Abstimmung über die  ihrem Gewissen zu folgen, darum bitten:

  • das Bundeswehrmandat für Syrien nicht zu verlängern,
  • sich stattdessen für eine Stärkung des Friedensprozesses unter UN-Verantwortung einzu  setzen,  in den die (vor allem syrische) Zivilgesellschaft angemessen einzubeziehen ist, und
  • die deutsche humanitäre Hilfe aufzustocken und gleichzeitig die Instrumente der Zivilen Konfliktbearbeitung auszubauen und einzusetzen.

„Dass unsere Beteiligung am Syrienkrieg die Terrorgefahr in unserem Land mindern könnte, glaubt nach 15 Jahren „Krieg gegen den Terror“ kaum noch jemand“ meint Berthold Keunecke, Vorsitzender des Versöhnungsbundes. „Statt dessen benötigen wir Unterstützung der zivilen Friedensinitiativen in Syrien und die Stärkung des Völkerrechts, das durch den Bundeswehreinsatz ohne UN- Mandat einmal mehr geschwächt wurde.“

mehr Infos: www.macht-frieden.de