Neuer IFOR-Vorstand

Davorka LovrekovicDavorka Lovrekovic aus Schöffengrund (Hessen) ist neue Präsidentin des Internationalen Versöhnungsbundes. Davorka arbeitet hauptberuflich als Generalsekretärin bei Church and Peace http://www.churchandpeace.org. Als Vize-Präsident wurde Tobias Lohse aus Berlin gewählt. Der Student der Physik und Philosophie ist mit 25 Jahren der bisher jüngste Vizepräsident in der Geschichte IFORs.

Insgesamt besteht der neu gewählte internationale Vorstand von IFOR aus sieben Personen aus vier Regionen – Europa, Asien, Afrika und Amerika. Die Wahl geschah auf dem Treffen des Internationalen Delegiertenrates von IFOR/Internationalem Versöhnungsbund, dem so genannten Council, das vom 3.-8. August in Konstanz stattfand. Es nahmen VertreterInnen aus 30 Ländern teil.

Nach einer langen Beziehung der Zusammenarbeit hat sich auch der südamerikanische SERPAJ- „Dienst für Frieden und Gerechtigkeit“ als regionaler Zweig IFOR angeschlossen. SERPAJ ist eine Koalition von 13 nationalen Gruppierungen, die sich der Arbeit für Frieden und Gewaltfreiheit als Lebensweise und Einsatzstrategie sowie als interreligiösem und ökumenischem Dialog verschrieben haben. Die Gruppen kommen aus Mexico, El Salvador, Nicaragua, Costa Rica, Panama, Columbia, Ecuador, Paraguay, Chile, Brasilien, Argentina, Uruguay und Peru.

Tags: